Syntaktische Interferenzerscheinungen in mündlichem Deutsch als Fremdsprache

Stefan Kogler
2020 unpublished
Die vorliegende Masterarbeit untersucht die zwischensprachlichen Einflüsse der Erstsprache und ersten Fremdsprache auf syntaktische Strukturen des Deutschen. Beim Untersuchungsgegenstand handelt es sich um mündliche Produktionen von drei japanischen Studierenden mit Erstsprache Japanisch, erster Fremdsprache Englisch und zweiter Fremdsprache Deutsch. Im theoretischen Teil der Arbeit werden zuerst die Modelle und Hypothesen der Mehrsprachigkeitsforschung, mit Fokus auf den Tertiärspracherwerb,
more » ... tiärspracherwerb, vorgestellt und anschließend die Begriffe Transfer, Interferenz und Fehler definiert. Den Abschluss des theoretischen Teils bildet ein kontrastiver Sprachvergleich der Sprachen Japanisch, Englisch und Deutsch. Im empirischen Teil der Arbeit werden die Fehleranalyse als gewählte Methode sowie der Kriterienkatalog zur Kategorisierung von Fehlern vorgestellt. Durch die Analyse der Daten wurden sowohl Einflüsse aus dem Japanischen und Englischen als auch dem Deutschen selbst nachgewiesen. Die Mehrheit der identifizierten Fehler wurde durch Einflüsse aus dem Japanischen erklärt und betraf vorrangig jene syntaktischen Strukturen auf der Wort- und Phrasenebene, wo große typologische Unterschiede zwischen dem Japanischen und dem Deutschen bestehen. Fehler, welche durch intrasprachliche Einflüsse des Deutschen erklärt wurden, traten primär im Bereich der Satzgliedstellung auf. In Bezug auf Fehler potenziell englischer Herkunft kommt die vorliegende Arbeit zu dem Schluss, dass diese im Bereich der Syntax nicht in signifikantem Maße auftraten und es sich mit höherer Wahrscheinlichkeit um strukturelle Ähnlichkeiten aufgrund der typologischen Verwandtschaft mit dem Deutschen handelt als um tatsächliche intersprachliche Einflüsse.
doi:10.25365/thesis.62844 fatcat:qohwcpfymfbwfixlhofvrjhyca