P9.6 - Verfahren zur Greifprozessüberwachung fluidischer Sensor-Aktor-Elemente in der Automation

A. Defranceski, B. Kern, AMA Association For Sensors And Measurement, Sophie-Charlotten-Str. 15, 14059 Berlin, Germany, VDI/VDE Gesellschaft Mess- Und Automatisierungstechnik (GMA), Düsseldorf, Informationstechnische Gesellschaft Im VDE (ITG), Frankfurt
2016
Die Messung der Unterdruckkennlinie während der Evakuierung von fluidischen Aktoren ermöglicht eine Prozessüberwachung ohne zusätzliche Sensorik. Dadurch wird der fluidische Aktor zu einem Sensor-Aktor-Element, dessen Evakuierungskennlinie zum einen auf die Ausdehnung des Aktors selbst zurückzuführen ist, zum anderen die vom Aktor ausgehende Kraft repräsentiert. Die Kenntnisse über den Zusammenhang der Vakuumkennlinie mit der Ausdehnung und Kraftausleitung des Aktors eröffnet bei der Verwendung
more » ... bei der Verwendung fluidischer Sensor-Aktor-Elemente innerhalb von automatisierten Greifprozessen einfache und effiziente Möglichkeiten zur Greifprozessüberwachung. Fluidische Sensor-Aktor-Elemente können dabei sowohl als direkt an Werkstücke angreifende Elemente, wie elastische Sauggreifer, als auch als indirekt wirkende Komponenten, wie Stellglieder in mechanischen Greifern, Einsatz finden.
doi:10.5162/sensoren2016/p9.6 fatcat:554sayopmjb7fpti55edttfn6m