Die Verwendung des Terminus "Kalter Krieg" in der Sowjetunion und Rußland. Ein Indikator für den historischen Wandel der marxistisch-leninistischen Ideologie und ihre Überwindung

Stefan Wiederkehr
2003 Forum für osteuropäische Ideen- und Zeitgeschichte  
Die Verwendung des Terminus "Kalter Krieg" in der Sowjetunion und Rußland. Ein Indikator für den historischen Wandel der marxistischleninistischen Ideologie und ihre Überwindung Einleihmg Definition und Verwendung des Begriffes "Kalter Krieg" [russ. cholodnaja vojna] veränderten sich mit dem Ende des Sowjetsystems in den Staaten des ehemaligen Ostblocks radikal. Bereits während der sowjetischen Periode unterlagen sie aber einem historischen Wandel. Im unterschiedlichen Gebrauch des Terminus
more » ... ch des Terminus "Kalter Krieg" widerspiegeln sich, so behaupte ich, exemplarisch die Entwicklung der marxistisch-leninistischen Ideologie nach dem Zweiten Weltkrieg in der Sowjetunion und schließlich deren Ablösung als allgemein verbindliches gesellschaftswissenschaftliches Deutungsmuster in der Rußländischen Föderation. Das Untersuchungsmaterial bilden flir die sowjetische Periode Enzyklopädien, Lehrbücher des Marxismus-Leninismus und weitverbreitete Standardwerke, an denen sich zeitgenössische Einzelautoren über den Ralmlen des ideologisch Erlaubten orientierten. Als besonders aufschlußreich erweisen sich die feinen Veränderungen zwischen verschiedenen Auflagen desselben Werkes oder zwischen dem russischen Original und der späteren DDR-Übersetzung. In der postsowjetischen Zeit stellt sich die Aufgabe anders, da erstens durch die Pluralisierung der Gesellschaft vergleichbare prä-Forum für osteuropäische Ideen-und Zeitgeschichte, 7. Jahrgang, 2003, Heft 1
doi:10.7788/frm.2003.7.1.53 fatcat:ihc73kznuzd2ddsncr6ithwgsq