Unfertige Studien 3: Die Nihāyat al-marām des Ḍiyāʾaddīn ar-Rāzī

Josef Van Ess
2018
This article contains a summary of an Islamic theological text written in the middle of the 6. century H. / 12. century AD. The author lived in Iran, in the city of Rayy; he was the father of Fakhr al-din al- Razi (d. 606 H. / 1210 H.), who was the protagonist of the "Avicennian turn" in Islamic theology. The text was a kind of manual for teaching an advanced course at a madrasa; but only the second half of it is preserved. After the summary an attempt is made at pointing out the peculiarities
more » ... the peculiarities of the author's approach, with regard to its historical as well as educational and social context. Vor einigen Jahren ist als Frucht deutsch-iranischer Bemühungen 1 im Rahmen einer von Berlin aus initiierten "Classical Muslim Heritage Series" ein größeres Bruchstück der Nihāyat al-marām fī dirāyat al-kalām im Facsimile-Druck erschienen, die der Vater des Faḫraddīn ar-Rāzī, der bekannte Freitagsprediger von Raiy (ḫaṭīb ar-Raiy) Ḍiyāʾaddīn Abū l-Qāsim (auch Abū Ḥafṣ) ʿUmar b. al-Ḥusain aṭ-Ṭabarī al-Makkī (gest. 559/1163-64), als Einführung in das Studium der islamischen Theologie für den Universitäts-, also Madrasen-Betrieb seiner Zeit verfaßte. 2 Erhalten ist die zweite Hälfte des Buches, in einer einzigen Handschrift von insgesamt 385 Folia, die in der Asafiyya Library in Haidarabad aufbewahrt wird. Der Autor hat ihr Entstehen überwacht. Ein Schüler, über den wir nichts weiter wissen, der aber im Kolophon seinen Namen nennt, 3 hat sie i. J. 550/1155 zu
doi:10.5167/uzh-202136 fatcat:s4sczvevynbbvlrtducnr6fz64