Hidden champions in China

Ann-Kathrin Heß
2020 unpublished
Die vorliegende Arbeit befasst sich mit der Frage, anhand welcher Faktoren sich Hidden Champions (HC) in China von Non-Hidden Champions (NHC) unterscheiden. Als literarische Grundlage dienen Theorien zu Wettbewerbsvorteilen chinesischer KMU, das HC-Modell nach Simon, sowie allgemeine Modelle zur Entwicklung und Quantifizierung von Unternehmensstrategien. Unter der Annahme, dass das etablierte HC-Modell nach Simon nicht als universell auf andere Kulturräume übertragbar erscheint, ist es
more » ... nt, ist es erforderlich, das Modell um chinesische Kontextfaktoren zu erweitern. Dementsprechend wird im Anschluss an den Literaturüberblick ein konzeptionelles Modell von Determinanten chinesischer HCs abgeleitet. Dieses Modell wird im Anschluss mithilfe einer logistischen Regression überprüft. Die Ergebnisse der Regression zeigen, dass sich chinesische HCs in Bezug auf Profitabilität, Wachstum, Innovation und Internationalisierung signifikant von NHCs unterscheiden, jedoch nicht für die Faktoren Eigenkapitalquote, Produktivität und politische Verbindungen. Die vorliegende Arbeit dient als eine Erweiterung der bestehenden HC-Forschung und zeigt, dass eine Adaption des bestehenden Modells nach Simon nur bedingt Gültigkeit in Bezug auf unterschiedliche Kulturräume aufweist.
doi:10.25365/thesis.63868 fatcat:v47k2ca34fghnca7knjoqozima