Zur Kasuistik der Tetanie mit myotonischen Erscheinungen

G. von Voss
1904 Deutsche Zeitschrift für Nervenheilkunde  
In einer ktirzlieh erschienenen Arbeit hat Schultze yon neuem das Augenmerk auf das nicht seltene Vorkommen der Tetanie mit myotonischen Erscheinungen gerichtet. Auf das Bestehen solcher Ubergangsformen haben sehon Hoffmann, Bettmann, Kasparek u. a. hingewiesen. In meiner 1900 erschienenen Arbeit beschrieb ich 3 hierhergehSrige Falle. Auch Frankl-Hoehwart hat Intentionskrampfe bei Tetanie beobachtet. Bei dem yon Hoffmann beschriebenen Kranken trat die Tetanie nach der Resektion der Schilddrtise
more » ... on der Schilddrtise auf und zeigte ausser den gewShnliehen Symptomen der Tetanie (Trousseau, Chvostek, Erb) auch Veranderungen der elektrischen Erregbarkeit, welche mit der Myotonie iibereinstimmten. Iwan S., 17 Jahre alt, wurde am 11. ~ai 1902 auf die Nervenabteilung des Marienhospitals aufgenommen. Er stammte yon einer nerv6sen Mutter, tier Vater war an einer unbekannten Krankheit gestorben, weder bei ihnen noch bei anderen Familienmitgliedern waren yon Kr~mpfeu begleitete Krankheiten beobachtet worden. Der Kranke konnte yon ideinauf nicht so rasch laufen wie andere Kinder, weft ihn hierbei ein ,Zusammenziehen" in den Beinen st6rte. Vor 3 Jahren, als der Kranke sein Handwerk ergriff, verschlimmerten sjch diese Erscheinungen. Beim Aufstehen waren die Beine steif, wie h61zern, doeb liess diese Erscheinung nach einigen Bewegungen nach. 2 Jahre lung blieb die Krankheit unverandert, bis vor einem gahre wiederum eine Versehlimmerung eintrat. Die Kr~mpfe machten sich jetzt auch in liegender Stellung beim Beugen der Beine bemerkbar; dasselbe war auch in den oberen Extremit~ten tier Fall, wenn der Kranke sie einige Zeit lang flektiert hielt. Nahm er einen Gegenstand in die Hand, so konnte er ihn nicbt gleieh wieder loslassen. Ausser diesen Krampferscheinungen leidet P. an Par~isthesien (Ameisenkriechen). Die Krampfe, welche bei Muskelanspannung der oberen Extremiti~ten auftreten, greifen auch auf die Halsmuskulatur tiber. Statu~ praesens: Patient ist yon mittlerer Gr6sse und normal entwiekelt. Von seiten der inneren Organe ist nut auf zeitweiligeVerdauungs-34*
doi:10.1007/bf01667537 fatcat:fwy47oqgcbdhxfal7znvhc26uy