Synthese des 2-3-4-Trimethylpyrrols und des 2-3-4-Trimethyl-5-äthylpyrrols (isomeres Phyllopyrrol)

Hans Fischer, Amandus Hahn
1913 Hoppe-Seyler´s Zeitschrift für physiologische Chemie  
Vor kurzem haben H. Fischer und F. Krollpfeiffer 1 ) gezeigt, daß Phthalsäureanhydrid auf tetrasubstituierte Pyrrole z. B. Tetramethylpyrrol derart einwirkt, daß unter Absprengung einer vermutlich -ständigen Methylgruppe der Phthalsäurerest an das Pyrrol herantritt unter Bildung des Phthalids eines Trimethylprrols. Durch Kalilauge gelingt es leicht, diese Verbindung in die freie Säure überzuführen, entsprechend dem angegebenen Schema, wobei der Beweis für die Konstitution des zugrundeliegenden
more » ... zugrundeliegenden Pyrrols entsprechend den späteren Ergebnissen vorweggenommen wird.
doi:10.1515/bchm2.1913.84.4.254 fatcat:bizxsclwqrgsbghs5tz3jgd7xi