5000 Jahre alte Pfahlbaufunde. Dokumentation und Visualisierung von 3-D-Messdaten

Nicole Ebinger-Rist, Helmut Schlichtherle, Markus Steffen, Denkmalpflege In Baden-Württemberg – Nachrichtenblatt Der Landesdenkmalpflege
2016
Die einfachste Form der Digitalisierung ist die Digitalfotografie. Im Gegensatz zu früheren Zeiten kann man heute Fotografien nicht nur als zweidimensionale Abbildungsmedien verwenden, sondern Digitalfotos bilden die Datenbasis, aus der sich zum Beispiel Stereo-Abbildungen, verzerrungsfreie Orthoansichten, 360-Grad-Panoramaansichten und sogar hochpräzise 3-D-Modelle errechnen lassen. Sie verfügen damit über ein enorm breit gefächertes Potenzial unterschiedlicher Visualisierungsmöglichkeiten.
more » ... gsmöglichkeiten. Als spezialisiertere Methoden zur Digitalisierung von Objekten sind verschiedene 3-D-Scanning-Verfahren oder die Röntgen-Computertomografie zu nennen. Diese Messtechniken ermöglichen nicht nur die dreidimensionale mikrometergenaue Erfassung der Oberflächenstrukturen, sondern auch den Blick ins verborgene Innere der Fundobjekte und können somit Auskunft über Aufbau, Materialbeschaffenheit und Herstellungstechniken geben.
doi:10.11588/nbdpfbw.2016.1.28564 fatcat:yrliujrkk5chtpfyf6ze5zh2eq