Über das Vorkommen derPotentilla reptans L. formaaurantiaca Knaf in Ungarn

Johann Tuzson
1907 Plant Systematics and Evolution  
18 eriticis, als aueh aus seinem tierbar hervorgeht, nur einen kleinen Teil kennen gelernt. Zum Sehluit mSehte ieh noch die Sammler auf einen groi~en Fehler aufmerksam machen, der, wie ieh bei der Revision yon mehreren Herbaren kennen gelernt habe, fast allgemein begangen wird. Es dtirfen n:~mlich nieht Rispen yon verschiedenen Stri~uchern auf denselben Bogen gelegt werden, da dies zur vollstiindigen Verkennung der Formenkreise ftihrt, besonders wenn noeh die sehedae emen falschen Namen
more » ... schen Namen enthalten. Ebenso wie bei Rosa und Rubus mull hierauf sehon beim Sammeln genau geaehtet werden. Diese Pflanze wurde zuerst von Knaf bei Komotau in BShmen an Mauern gefunden. Sie wird in Gelakovsk)~s Prodromus (p. 626) als eine orangefarbige :Form yon P. reptans L. erwiihnt und in Domins Abhandlung tiber die bOhmischen Potentillen (Sitzungsher. d. kgl. bShm. Ges. d. Wiss. Mathem.-naturwiss. Kl. 1903, XXV., p. 42) unter dem Namen /). reptans L. var. typicaf. aurantiaca (Knaf) besehrieben. In Achersons und Graebners Synopsis (p. 846) ist sie endlieh als /~. reptans L. var. typica Dora. vulgaris, aura~tiaca Knaf bezeichnet, mit der Bemerkung, daii sie bis jetzt blo~ aus Komotau bekannt ist. Eine rotbltitige Form der .P. telltales kommt aueh in Ungarn bei Monor, am Rande des Sumpfes "PibezSs" vor. Ihre Kronen-blfi~tter sind innen dunkelrot, hie und da mit orangefarbigen Liingsstreifehen, au[ien orangefarbig. Aul~erdem sind aueh die grtinen Teile tier Pflanze stellenweise rStlich. Die Mehrzahl der Exemplare aus Monor zeigt einen aufreehten Wuchs, wobei die Stengel an ihren Enden --wie verzweigt --mehrere Bltiten tragen. Demnach w~tren sie also naeh der Einteilung yon Acherson und Graebner, unter .P. red, tans var. typica als "ascendens" einzureihen, wogegen forma aura~diaca Knaf zu ,wdgaris ~ gehSrt. Der Vergleieh mit den Originalexemplaren Knafs aus dem bShmischen Museum zu Prag hat gezeigt, da~ Bltiten mit rot angelaufenen Kronenblitttern aueh an diesen vorkommen ; demnach sind die beiden Pflanzen, mit Hinsieht auf die Farbe, ftir identiseh zu halten. Was den aufsteigenden Wuchs und den anscheinend 1) verzweigten Stengel anbelangt, seheinen diese Eigensehaften im normalen Abiinderungsspielraum einer und derselben Pflanze zu ]iegen und vom Standorte abhangig zu sein, wonach also die Abe) Vergl. Th. Wolf, Potentillen-Studien. Dresden, 1901, p. 107.
doi:10.1007/bf01697963 fatcat:qtoj4rkjuna67cqjjobwchdrli