Klinische und statistische Daten zur Symptomatologie der Tabes. Die Tabes unter den Arbeitern

Arthur von Sarbó
1902 Deutsche Zeitschrift für Nervenheilkunde  
Kaum ein Kapitel der Neuro]ogie ist so reich an Literatur wie alas der Tabes und trotzdem ist die Erforschung dieses Gebietes noch immer nicht beende[ Aus der Symptomatologie der Tabes habe ich diagnostischen, namentlich denjenigen Symptomen besonderes Augenmerk zugewendet, fiber deren friihdiagnostischen Werth die Meinungen noch sehr verschieden sind. Vor Allem sind die Autoren fiber den Werth des Fehlens des Achillessehnenrefiexes noch nicht einig. Trotz der bemerkenswerthen Publicationen yon
more » ... n Publicationen yon Ziehen, yon Leimbach aus Erb's Schule, yon Strassburger aus Sehul~ze's Klinik, yon Bir6, Bubinski, Goldflam u. A. is~ dieses Symptom noch zu wenig Allgemeingut der Aertze geworden, obzwar es eine hervorragende Stelle in der Frfihdiagnose der Tabes einnimmt, wie ich dies [ibrigens in einer n~chsten Arbeit zu beweisen trachten werde2). Auch fiber die Augen-hintergrundverSnderungen sind die Meinungen auseinandergehend, der eine Autor finde~ sic nur selten, der andere in 90 Proc. der F~lle.-Wenig gewiirdigt finde ich auch die Par~sthesien, welche selbst in den bes~en Monographien nur kurz abgehandel~ werden; dieselben verdienen meines Erachtens eine viel griissere Beachtung, well sic uns in anatomischer Richtung den Weg zur ferneren Untersuchung weisen. Als viertes Symptom behandle ich endlich eingehender die Ulnarisund Peroneusanalgesie, welche an grossem Material, meines Wissens, noch nicht untersuch~ worden sind. Ausser diesen Symptomen bertihre ich, wenn auch nur kurz, der 1) Vortrag, geh,~lten in der Aprilsitzung der ueurologischen Section des kSnigl, ung. Aerztevereines. --Die Aufarbeitung bezieht sich auf 195 Tabesffille, yon denen 106 in der Nervcnordination der Bud~pester Bezirkskrankenkasse yon mir beobachtet wordcn sind, die fibrigen 89 habe ich in meiner Privatordination gesehen. 2) Diese Arbeit ist inzwisehen erschienen: Sarb6, Der Achillcssehnenrefiex und seine klinische Bedeutung. Beitrag zur Frfihdiagnose der T~bes und der progressiven Paralyse. Verlag yon S. Karger. Berlin 1903. 11~
doi:10.1007/bf01665406 fatcat:nycfo353ivhavn6zhxhpmermiy