Emotionsausdruck in Kunstwerken als Form der Übersetzung am Beispiel der Kunst Egon Schieles

Viktoria Isabel Klamp
2019 unpublished
Die Kunst Egon Schieles ist so emotionsgeladen und ausdrucksstark, dass sie die ideale Grundlage der Untersuchung von Kunst in Hinblick auf ihre Berechtigung als Form der Translation darstellt. Voraussetzung dafür bildet die Neudefinition des Begriffs der Translation nach Cooke auf ganzheitlicher Ebene. Durch die unweigerlich immer statt-findende Interaktion zwischen Organismen, ergibt sich in jeder Situation eine relationale Dynamik. In der Translation werden Teile der Ausgangsinformation
more » ... ngsinformation herausgegriffen und umgestaltet, wodurch die Dynamik letzterer verändert wird. Diese Erkenntnis ist auch auf Kunst anwendbar, da ein Künstler Emotionen auswählt und diese von inneren zu bildlich repräsentierten Gefühlsregungen umwandelt und dadurch die Dynamik seiner Emotionen bzw. der Rezeption dieser ändert. Zudem bauen sowohl Translation als auch Kunst auf den zwei Grundpfeilern der Emotion und Kognition auf, was die Zusammenführung der Kernbegriffe unterstützt. Die Untersuchung von Schieles Kunstwerken in Hinblick auf dargestellte Emotionen mithilfe eines selbst zusammengestellten Analysemodells ergibt eine Fülle an bildlich dargestellten Gefühlsregungen, die vor dem Hintergrund der gründlich aufgearbeiteten Biographie des Künstlers in Beziehung zu seiner Lebensgeschichte gesetzt und als Form der Translation angenommen werden.
doi:10.25365/thesis.57416 fatcat:g7tyxxv5oze7dgeeyed6npwriu