Ein Weltenregisseur - Filmmusikalität und Filmästhetik im Werk Gustav Mahlers

Stephan Wolff, Technische Universität Berlin, Technische Universität Berlin, Christian Martin Schmidt
2009
Mit dem Rückblick auf die Wirkungsgeschichte des Werkes Gustav Mahlers im Zwanzigsten Jahrhundert fällt auf, dass es immer wieder zu markanten Berührungen mit dem ästhetischen und praktischen Feld des Films gekommen ist. So verwendet die Musikforschung zuweilen filmtechnische Begriffe, um die Lesart des Werkes zu konkretisieren und Strukturen bei Mahler beschreiben zu können. Konzertprogramme und Musikzeitschriften belegen aber auch, dass der spezifische "Mahler-Klang" häufig mit orchestraler
more » ... lmmusik in Verbindung gebracht wird, wie auch umgekehrt Filmmusik für Rezensenten, aber auch für das Publikum, des Öfteren nach Mahler klingt. Darüber hinaus sind einzelne Kompositionen Mahlers häufig direkt einem Film unterlegt worden. Den bekanntesten Fall bildet die Verwendung des "Adagietto" aus der Fünften Symphonie in Luchino Viscontis Film "Tod in Venedig" von 1971. Dass das Werk Mahlers so häufig in einem Atemzug mit dem Film genannt wurde, wurde vielfach als ästhetisch problematisch oder als Missverständnis der eigentlichen Intentionen Mahlers gewertet. Die bisherigen Ansätze behandeln das beschriebene Phänomen nur an der Oberfläche. In dieser Arbeit wird erstmals der Versuch unternommen, die Wechselbeziehungen zwischen dem Werk Mahlers und der Filmmusik bzw. der ihr zugrunde liegenden Filmästhetik eingehend zu analysieren. Ausgehend von den Mahler-Forschungen von Floros und Eggebrecht erfolgt zunächst eine Klassifikation der Fragestellung in Unterfragen, die Rückschlüsse auf geeignete Lösungsansätze erlaubt. In einem historischen Teil werden Ergebnisse aus Musikforschung und Filmgeschichte zugrunde gelegt, um anschließend die Filmnähe Mahlers anhand von konkreten Begriffen zu erschließen. Hier spielt bereits die Unterordnung von Musik unter ein globales Ziel wie beispielsweise ein Gesamtkunstwerk eine Rolle. In der eigentlichen Analyse wird Mahlers Musik direkt Filmmusik gegenüber gestellt; die praktische Umsetzung der Konzepte wird in diesem Teil verdeutlicht. In einem theoretischen Teil wird nochmals nach der B [...]
doi:10.14279/depositonce-2172 fatcat:fd3ytbyaifgghpc7hljbx3v7z4