Tag der Bibliotheken in Berlin & Brandenburg 2017

Indra Heinrich
2017
Unter dem Motto "Offenheit und Integration: Menschen und Bibliotheken in Bewegung" trafen sich am Samstag, 11. März 2017, zum sechsten Mal Bibliothekarinnen und Bibliothekare zum gemeinsamen Fachaustausch. Nachdem das letzte Mal Berlin als Austragungsort an der Reihe war, ging es 2017 nach Brandenburg. Cottbus war das Ziel für diesen Tag. Schon am Bahnhof in Berlin trafen sich die Berliner Informationsspezialisten, um gemeinsam zu den Kolleginnen und Kollegen zu fahren. Abb. 1:
more » ... war das zentrale Hörsaalgebäude der BTU Cottbus-Senftenberg, Foto: Liane Haensch Nach Grußworten von Frau Dr. Martina Münch, Ministerin für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg, und Herrn Prof. Dr.-Ing. Matthias Koziol, Vizepräsident für Lehre und Studium der BTU Cottbus-Senftenberg sowie Herrn Berndt Weiße, Leiter des Geschäftsbereichs Jugend, Kultur, Soziales der Stadt Cottbus, stand schon das erste Highlight auf dem Programm: Autor, Journalist, Medienexperte und Preisträger der Karl-Preusker-Medaille 2014 Thomas Feibel hielt den Eröffnungsvortrag. Als -wie sich herausstellte -gelernter Bibliotheksassistent ging er explizit auf die Förderung von Lesefähigkeit ein. Diese umfasst aus seiner Sicht nicht nur das Verstehen von Texten, sondern auch das Verstehen und Bewerten von anderen Medien wie z.B. Computerspielen oder Smartphones. Bibliotheken könnten und sollten es sich zur Aufgabe machen, diese Fähigkeiten gezielt zu fördern, so Thomas Feibel. Dies gelte besonders in Zeiten, in denen viele Menschen -etwa aufgrund eines Migrationshintergrundes -auf Sprachbarrieren treffen.
doi:10.5282/o-bib/2017h2s105-110 fatcat:psgbsxfy3vhorfvi35nv5s6ela