Gedanken eines Arztes zu den Spannungsfeldern bei bipolaren Störungen - Bipolare Patienten, ihre Angehörigen und Therapeuten

Thomas Bock
2004 psychoneuro  
psychoneuro 2004; 30 (10): 559-562 Bipolare Patienten schwanken insbesondere hinsichtlich Stimmungen und Energie zwischen Höhen und Tiefen. Dies geht auch an den Angehörigen und insbesondere den Lebenspartnern nicht spurlos vorbei. Zwischen Nähe und Distanz werden Angehörige hin-und hergerissen. Der Therapeut darf bei der Behandlung nicht unipolar sein, er muss Spielraum haben zwischen verschiedenen Techniken und Methoden, zwischen geduldigem Zuhören und klarer Abgrenzung, zwischen der Suche
more » ... ischen der Suche nach biografischem Verständnis und dem klaren Hinweis auf die Mechanismen psychologischer, sozialer und biologischer Eigendynamik. Der Austausch zwischen allen Betroffenen hilft über die unterschiedlichen Erlebnisebenen auch außerhalb der akuten therapeutischen Situation.
doi:10.1055/s-2004-836004 fatcat:r2mpkizlz5dohltrlctagnnghm