Verspätete Reform - verfrühte Reformation? : Reformansätze der rheinischen Vermittlungstheologen [article]

Volker Leppin, Universitaet Tuebingen
2021
Es haben auch in vor zeiten etzliche heilige Vettere solche Missbreuche angefochten/ doch mit rechter bescheidenheit vnd masse / Nemlich das solche abgeschafft/ vnnd die Kirche darüber nicht eingerissen / sonder gereformiret / das ist gereiniget /gebessert/ vnd nach abestellung der missbreuche widerumb zu jrer schönen gestalt gebracht würde 1 , so mahnte Julius Pflug 1553 das Kirchenvolk der Diözese Naumburg, die er 1547 in Gefolge des Schmalkaldischen Krieges nach langem Warten hatte einnehmen
more » ... ten hatte einnehmen können: Schon 1541 war er zum Bischof von Naumburg gewählt worden, doch hatte Johann Friedrich von Sachsen unter Verweis auf das alte Herkommen, nach welchem die Wahl der Bischöfe von Naumburg stets mit Vorwissen und Bewilligung der Fursten zu Sachsen als der Landes-und Schutzfürsten hat beschehen müssen 2 , Nikolaus von Amsdorff, einen der Wittenberger Reformatoren der ersten Stunde, durchgesetzt 3 • Diese Situation stand offenkundig im Hintergrund der zitierten Äußerung Julius Pflugs: Dass es Missstände gab oder doch gegeben hatte, gestand er bereitwillig zu, doch wollte er sie bedachtsam geändert wissen. Die Vorgänge der Jahre zuvor in Naumburg und anderswo sah er nicht als echte Reform an, sondern als Kirchenzerstörung: Angesehen das zweyerley ist bessern/welches die Reformation schaffen soll/vnd vorwdsten/welchs durch den andern weg sich zutreget. 4 Reformation also, das macht diese Äußerung deutlich, war noch keineswegs auf das mit Wittenberg und Zürich verbundene Geschehen einge-schränkt5 und begrifflich von Reform nicht unterschieden. Im Gegenteil: Luthers Werke (Weimarer Ausgabe). Abteilung Briefe. Christliche er-1 innerung vnnd I ermanung Herrn Julij / Bisch-1 offen zur Naumburgk: 1 An sein Volck. Erfurt: Sachse 1553, fol. D 2v.
doi:10.15496/publikation-54002 fatcat:onoteyyc3bbkznscvwyw26f2ze