Investitionstheoretischer Ansatz einer integrierten betrieblichen Planungsrechnung [chapter]

Hans-Ulrich Küpper
1985 Information und Wirtschaftlichkeit  
Wissenschaftliche Tagung des Verbandes der Hochschullehrer für Betriebswirtschaft e. V. an der Universität Hannover 1985 GABLER CIP-Kurztitelaufnahme der Deutschen Bibliothek Information und Wirtschaftlichkeit : wiss. Tagung d. Verb. d. Hochschullehrer für Betriebswirtschaft e. V. an d. Univ. Hannover 1985 / hrsg. von Wolfgang Ballwieser Vorwort Vom 28. Mai bis 1. Juni 1985 fand an der Universität Hannover die wissenschaftliche Pfingsttagung des Verbandes der Hochschullehrer für
more » ... für Betriebswirtschaft e. V. zu dem Thema "Information und Wirtschaftlichkeit" statt. Die überarbeiteten und teilweise erweiterten Beiträge zu dieser Tagung finden sich -mit einer bedauernswerten Ausnahme -in dem vorliegenden Buch, das wir um eine Einführung ergänzt haben. Die Zuordnung der Vorträge zu einzelnen Schwerpunkten entspricht weitgehend dem Programm der Tagung; sie wurde nur dann verändert, wenn man eine aus organisatorischer Sicht notwendige Trennung zusammenhängender Themen rückgängig machen konnte. Aufmerksame Leser werden vergeblich die schriftliche Fassung des -wie nicht nur die Herausgeber fanden -interessanten und höchst anregenden Vortrags von Hannes Streim zum Thema "Muß denn Rechnungslegung gesetzlich geregelt sein?" vermissen. Obwohl die Herausgeber sich bemühten, den Vortrag in Schriftform zu erhalten, mußten sie respektieren, daß der Verfasser ihn (noch) nicht zur Verfügung stellen wollte. Von der Festlegung des Rahmenthemas erhofften sich die Veranstalter eine zweifache Wirkung. Zum einen war das Thema gewählt worden, um die Wirtschaftlichkeit von bestimmten Informationsprozessen und -technologien analysieren zu lassen, zum anderen waren Beiträge zu erwarten, in denen es um Informationsanforderungen an Verwender bestimmter Wirtschaftlichkeitskalküle ging. Bewußt nicht gedacht war an eine Informatiktagung, wenn auch dem Verweis auf die Bedeutung der Betriebsinformatik nichts entgegenstehen sollte. Auch wenn Erwartungen häufig enttäuscht zu werden pflegen, wird der Leser feststellen, daß die genannten Ziele in erfreulichem Maße erreicht werden konnten. Dies war nur möglich dank der großen Sachkunde und dem starken Einsatz der Referenten. Für dieses Engagement wie auch für die überaus schnelle Bereitstellung der druckfertigen Manuskripte möchten wir den Vortragenden besonders herzlich danken. Neben den Referenten und, selbstverständlich, den Tagungsteilnehmern und unseren Kollegen als Mitveranstalter oder Diskussionsleiter gilt unser Dank den zahlreichen Donatoren, ohne deren großzügige Förderung die Pfingsttagung in Hannover nicht wie geplant hätte durchgeführt werden können. Die Donatoren haben nicht zuletzt auch dazu beigetragen, daß dieses Buch noch einen relativ günstigen Preis aufweist. Danken möchten wir ferner dem Gabler Verlag für seine gewohnt gute verlegerische Betreuung, insbesondere aber auch unseren Mitarbeitern, die unter der Last unseres Drängens auf schnelle Veröffentlichung (mit) zu leiden hatten und uns doch stets den Eindruck vermittelten, daß sie diese Last als gar nicht vorhanden empfänden. Hannover, im Juli 1985 WOLFGANG BALLWIESER Forschungsergebnisse zum Nutzen-Kosten-Verhältnis der computergestützten Informationsverarbeitung 49 August-Wilhelm Scheer Wirtschaftlichkeitsfaktoren EDV-orientierter betriebswirtschaftlicher Problemlösungen 89 Kapitel 3: Lehr-und forschungsprogrammatische Überlegungen Heiner Müller-Merbach Ansätze zu einer informationsorientierten Betriebswirtschaftslehre 117 Hartmut Wedekind Betriebsinformatik oder die Lehre von der Abstraktion, Arbeitsteilung und Arbeitslosigkeit 145 Jerzy Kortan Die Entwicklung der betriebswirtschaftlichen Analyse als einer selbständigen Disziplin im wirtschaftswissenschaftlichen Hochschulwesen in Polen Flexible Informationsbeschaffung in Alternativensuchproblemen 199 Bernd Schauenberg Der Verlauf von Informationswertfunktionen 229 Jan-Pieter Kr ahnen, Reinhard H. Schmidt und Eva 7'erbetger Der ökonomische Wert von Flexibilität und Bindung 253 Helmut Ball Betriebliche Informationspolitik und die Finanzierung von Goodwillaktivitäten -Eine Analyse am Beispiel betrieblicher Bildungsinvestitionen
doi:10.1007/978-3-322-83516-1_16 fatcat:wha6wb5m3jcz5hru4fcyektgny