Mikrochemischer Nachweis des Goldes mittels kolloidaler F�rbung der Seidenfaser

Julius Donau
1904 Chemical Monthly  
In den Arbeiten ,>Mikrochemischer Nachweis yon Alkalien und S/iuren, 1 und "Notizen fiber die Lackmusseide<< 2 hat Prof. Emich sich der mit Lackmus gef/irbten Seidenfaser bedient, um an deren Ver/inderungen /iul3erst geringe Mengen yon S/iuren und Alkalien zu entdecken und angedeutet, daI3 man auch andere Reaktionen heranziehen kSnnte, deren Aul3erungen am Seidenfaden oder einer anderen Faser zur Auffindung geringer Mengen yon Stoffen dienen wfirden. In dieser Hinsicht zogen die Fiirbungen,
more » ... die Fiirbungen, welche Zsigmondy ~, Henrich 4 und andere bei der Reduktion yon Goid-15sungen durch gewisse Substanzen erzielten, in erster Linie die Aufmerksamkeit auf sich; aul3erdem war auch der Umstand mat3gebend, daft bis jetzt keine sehr empfindlichen mikrochemischen Goldreaktionen bekannt zu sein scheinen. ~ Eine solche auf dem angegebenen Weg zu suchen, war der Zweck vorliegender Arbeit.
doi:10.1007/bf01525976 fatcat:w4qyt7bq4ngi3ojnw3goknmmdy