Trade Booms, Trade Busts, and Trade Costs [report]

David Jacks, Christopher Meissner, Dennis Novy
2009 unpublished
Standard-Nutzungsbedingungen: Die Dokumente auf EconStor dürfen zu eigenen wissenschaftlichen Zwecken und zum Privatgebrauch gespeichert und kopiert werden. Sie dürfen die Dokumente nicht für öffentliche oder kommerzielle Zwecke vervielfältigen, öffentlich ausstellen, öffentlich zugänglich machen, vertreiben oder anderweitig nutzen. Sofern die Verfasser die Dokumente unter Open-Content-Lizenzen (insbesondere CC-Lizenzen) zur Verfügung gestellt haben sollten, gelten abweichend von diesen
more » ... von diesen Nutzungsbedingungen die in der dort genannten Lizenz gewährten Nutzungsrechte. Abstract What has driven trade booms and trade busts in the past and present? We derive a microfounded measure of trade frictions from leading trade theories and use it to gauge the importance of bilateral trade costs in determining international trade flows. We construct a new balanced sample of bilateral trade flows for 130 country pairs across the Americas, Asia, Europe, and Oceania for the period from 1870 to 2000 and demonstrate an overriding role for declining trade costs in the pre-World War I trade boom. In contrast, for the post-World War II trade boom we identify changes in output as the dominant force. Finally, the entirety of the interwar trade bust is explained by increases in trade costs. JEL Code: F10, F15, N10, N70.
doi:10.3386/w15267 fatcat:r4ocx25x6naljbt6uspunuhtci