Einige teratologische Befunde anLonicera tatarica

Ludwig Linsbaner, Karl Linsbauer
1900 Plant Systematics and Evolution  
Zungehst ergibt sieh, dass die gr6ssten Blgtter nieht an den eimmder zugekehrten Seiten der beiden 8prosse stehen; mit al~deren Worten: Wenn man nur die Lage der beiden Sprosse zu einander in's Aug'e fasst, so zeigen sieh ihre relativen Aussenseiten im Blattwaehsthume gefOrdert. Jedoeh tritt dies Verh2ltniss nbht vSllig einf'ach und rein hervor, da aueh naeh einer zweiten Riebmng gefOrdertes Blattwaehsthum zu bemerken ist. gieht man ~)itmlieh die Lage eines jeden einzelnen Sprosses zum
more » ... rosses zum gemebsehaftliehen (bier horizontalen) M uttersprosse in Betraeht, so ist naeh dem yon Wiesner aufgestellten (Jrundsatz tier Exotrophie 2) zu erwarten, dass die an der kussenseite ') eines jeden einzelnen Seitensprosses stehenden, also der mtitterliehen Sp~'ossa(.bse abgewendeten Bliitter grSsser sein mtissen, als an der im~eren, ibr zugekehrten Seite. Und thats~,ehlieh findet sieh diese kusbildung aueh bier vor. l)iese Verhi~ltnisse lassen sieh tibersiehtlieh dureh eine sehematisehe l)iagramm-Zeiehnung ausdrtieken. Sind A und B (Fig. ; 3) zwei nebeneinander stehende Seitensprosse, und liegt der Mutterspross b der Ebene der Zeiehenfl~tehe, wobei die punktirte Pfeillinie die Riehtung des letzteren angibt, und bedeutet ferner b und g die Seite, auf tier Basis, reslo. Gipfet des Muttersprosses sieb befinden, ~) Vgl. Nr. 4, S, 115. 2) Wiesner.
doi:10.1007/bf01794390 fatcat:7sirid7tancqpnuz3ft6n3meja