Über einige anatomische Ähnlichkeiten zwischen progressiver Paralyse und multipler Sklerose

W. Spielmeyer
1910 Zeitschrift für die gesamte Neurologie und Psychiatrie  
Das Interesse an den M a r k s c h e i d e n b i l d e r n bei der progressiven Paralyse, das nach den Mitteilungen T u c z e k s und nach der W e i g e r tschen Entdeckung einer sicher arbeitenden Markscheidenmethode im Mittelpunkte der anatomischen Paralyseforschung gestanden hatte, ist besonders seit dem Ende der 90er Jahre in den Hintergrund getreten. Es hatte sich gezeigt, dal~ ein Schwund der Rindenfasern, zureal in ihren oberen Geflechten, auch yon anderen organischen Rindenkrankheiten
more » ... Rindenkrankheiten verursacht wird, so dal~ eine anatomische Diagnose der Paralyse auf Grund des Markfaserbi]des allein in einwandfreier Weise nicht m6glich schien. Auch die genaue Ermittlung, wie die verschiedenen Markfaserschichten der Rinde zeitlich und graduell yon dem paralytischen Prozel3 getroffen werden, konnte in differentialdiagnostischer Hinsicht keine sicheren Anhaltspunkte geben, obschon solche Untersuchungen, ebens0 wie das Studium der Ausbreitung des Markfaserschwundes fiber die verschiedenen Regionen des Hemisph~renhirnes, fiir die Kenntnis des Prozesses ihre Bedeutung besitzen.
doi:10.1007/bf02895950 fatcat:fqjmlgyi3vbq5kakccvqtdsmhm