Mindset -Begriffskarriere zwischen Management-Talk, Wissenschaft und Ideologie. Eine explorative Annäherung [article]

Marco Blank, Maximilian Held, Manuel Nicklich, Sabine Pfeiffer, Stefan Sauer, Amelie Tihlarik
2020 unpublished
Zusammenfassung: Der Text beschäftigt sich mit dem im Unternehmenskontext an Bedeutung gewinnenden Begriff Mindset. Es wird einerseits den theoretischen Ursprüngen nachgegangen und andererseits der aktuelle Diskurs in wissenschaftlichen und sich an die Fachpraxis richtenden Publikationen aufgearbeitet. Verschiedene empirische Wege -mehrere Webrecherchen mit unterschiedlichen Zugriffen, qualitative Sekundäranalysen, Webmining und Expert*innen-Interviews -nähern sich diesem empirischen Phänomen
more » ... d versuchen sich an einer Unterscheidung zwischen reinem Anglizismus, klaren Definitionen und im Betrieb teils wirksamen Folgen (bspw. wenn das Mindset von Beschäftigten vermessen wird). Abschließend wird eine tentative, ideologiekritische Einordnung angeboten. Abstract: The text deals with the term mindset, which is gaining in importance in the corporate context. On the one hand, the theoretical origins are investigated and on the other hand, the current discourse is dealt with in scientific publications and publications aimed at professional practice. Different empirical ways -several web searches with different accesses, qualitative secondary analyses, web mining and expert interviews -approach this empirical phenomenon and try to distinguish between pure Anglicism, clear definitions and partly effective consequences in the company (e.g. if the mindset of employees is measured). In conclusion, a tentative classification critical of ideology is proposed. 1 Teile der konzeptionellen und empirischen Arbeiten für diese Studie entstanden im Verbundprojekt: Gute agile Projektarbeit in der digitalisierten Welt (diGAP; Förderkennzeichen 02L15A300). Das Vorhaben wird im Rahmen der Förderprogramme "Zukunft der Arbeit" und "Innovationen für die Produktion, Dienstleistung und Arbeit von morgen" gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und dem Europäischen Sozialfonds (ESF) und vom Projektträger Karlsruhe (PTKA) betreut.
doi:10.13140/rg.2.2.30621.67047 fatcat:benl4jcbabeslgcqrbfpyoiuxu