Der demographische Wandel und seine Auswirkung auf die Fachkräfteversorgung der kleinen und mittleren Unternehmen

Klaus Jenewein
unpublished
Die demographische Entwicklung führt durch einen kontinuierlichen Rückgang der Schulabgängerin-nen und-abgänger zu Konsequenzen für die Ausbildungsnachfrage und Fachkräfteversorgung. Der Beitrag nimmt Bezug auf ausgewählte Berufsbildungsstatistiken und zeigt auf, welche Auswirkungen sich für die betriebliche Ausbildung sowie für die Entwicklung der Bildungsarbeit in den berufsvorbe-reitenden und berufsorientierenden Bildungsangeboten des Übergangssystems erkennen lassen. Schlussfolgerungen für
more » ... ussfolgerungen für die Bildungsarbeit der kleinen und mittleren Unternehmen und für deren spe-zifischen Unterstützungsbedarf im Rahmen der Modellversuchsforschung leiten zu den weiteren Bei-trägen des Workshops über. 1 Ausgangslage Die demographischen Entwicklungen und deren Auswirkungen-die im Zusammenhang mit der These der Zunahme von Heterogenität in der beruflichen Bildung diskutiert werden-sind bereits seit einigen Jahren Gegenstand der bildungspolitischen und berufswissenschaftlichen Diskussion. Der Hintergrund besteht in der Sorge, dass im Zusammenhang mit einem bun-desweit gravierenden Rückgang der Zahl der Schulabsolventinnen und-absolventen die Unternehmen in zunehmende Schwierigkeiten geraten, ihre Fachkräfteversorgung sicher zu stellen. Zunehmende Heterogenität-so die Annahmen-würde durch die Akteure des Bil-dungssystems vorwiegend als Problem gesehen, zumal die gerade in Deutschland recht aus-geprägte Neigung einer äußeren Differenzierung nach Vorbildung und individuellen Fähig-keiten in unterschiedliche Schulformen, Bildungsgänge, Klassen und Lerngruppen unter die-sen Rahmenbedingungen immer weniger funktioniert. Ebenso ist seit Jahren die Sorge vieler Unternehmen zu erkennen, das "Angebot" an Ausbildungsbewerbern/-bewerberinnen würde immer weniger den betrieblichen Anforderungen gerecht und die Defizite der jugendlichen Bewerber/-innen würden stetig zunehmen; auch das ist ein Indikator für einen problemzen-trierten Blick auf diese Entwicklung. Der durch BMBF und BIBB eingerichtete Modellversuchsförderschwerpunkt "Neue Wege 1 in die duale Ausbildung-Heterogenität als Chance für die Fachkräftesicherung" versucht demgegenüber einen anderen Weg. Bereits bei den programmvorbereitenden Untersuchungen und bei der Programmausschreibung wurde davon ausgegangen, dass ein alternativer Hand-lungsansatz eher zielführend sei: Heterogenität sei als Chance für die betriebliche Fachkräfte-sicherung zu erschließen. Es sollten innovative Wege gesucht werden, mit denen kleine und mittlere Betriebe sensibilisiert und unterstützt werden, eine berufliche Ausbildung für die 1 Informationen zum Modellversuchsförderschwerpunkt, zu den Handlungsansätzen der geförderten Modell-versuche, Infoblätter und Publikationen sind im Online-Portal zusammen gestellt unter www.bibb.de/heterogenitaet.
fatcat:rdwec42dtjfgzkjzjrt2irqwju