Pankreasverletzung beim Kinde mit wanderndem Erguß in der primitiven Bursa omentalis

Fridel Boesch
1921 Deutsche Zeitschrift für Chirurgie  
Die Bauchspeicheldriise wird durch stumpfe Gewalten, die auf das Abdomen einwirken, leicht verletzt und hSmfiger als man aus den Mitteilungen in der Literatur entnehmen k6nnte. D.er Grund, weshalb diese Verletzungen immer wieder zu den Seltenheiten gerechnet wurden, lag vor allem in der Schwierigkelt der Differentialdiagnose. Die subkutanen LS.sionen der Baucheingeweide sind in bezug auf die spezielle Diagnostik so reich an i)berraschungen, dal3 sicher der Grogteil der leicht.eren
more » ... .eren Pankreasverletzungen infolge unbestimmter c~der falscher Diagnose nicht bekannt wurde. Auch die frtiher eng begrenzte Indikation zur Laparotomie, und ebenso die bei Ausfiihrung der Operation oft unterlassene Inspektion der ganzen Bauchh6hle --inklusive Bursa omentalis -hinderten den Einblick in die H~iufigkeit der Pankreasverletzungen. Seitdem abet das Gebiet der Friahlaparotomie auch bei den stumpfen Traumen des Abdomens wesentlich erweitert wurde, mehren sich in steigendem M age die kasuistischen Mitteilungen iib,er Risse und Kontusionsblutungen der Bauchspeicheldriise. Zum Teil handelt es sich dabei um einzige oder dominierende Verletzung dieses Organes, zum Teil auch nur um unerwartete Nebenbefunde. G.erade die letzteren haben g.ezeigt, wie h/iufig Pankreas-1/ision.en bestehen ohne deutliche Erscheinungen, ja oft ohne tiberhaupt klinische Symptome hervorzurufen. Manche dieser Verletzungen, die anfS.nglich nur geringe und rasch vortibergehende
doi:10.1007/bf02799508 fatcat:z7uaazkwmza5fagonbmwpqyu6q