Från Filologiska Föreningen i Lund

Marius Kristensen
1903 Indogermanische Forschungen  
Von den sieben Abhandlungen dieses Buches bringt die von Prof. Axel Kock: 'Till frâgan om den östnordiska avledningsändelsen -eise einen guten Beitrag zur Lösung der Frage, wie mnd. -nisse in nord, -else übergegangen sei. Der Rez. tritt um so lieber der Erklärung Kocks bei, daß der Übergang auf Anlehnung an -liker beruhe, weil er jetzt überzeugt ist, daß -eise im Dänischen älter ist, als er früher vermutete. Von den übrigen Abhandlungen sind zwei über Fragen der klassischen Linguistik, Axel W.
more » ... inguistik, Axel W. Ahlbergs über den Gebrauch von Imperfektum und Aorist bei Thukydides, und Magne Wiséns drei Miscellanea (cubi und cunde, Cornel. Nepos Mill. 4,5, °Av und κ€[ν]); eine archäologisch: Martin P. Nilsson, 'Das Ei im Totenkultus der Griechen'. Die drei größten behandeln Fragen aus der romanischen Sprachund Literaturwissenschaft, zwei von Hilma Borelius und E. Wahlberg Altfranzösisch, eine von Prof. Fr. Wulff drei Sonetten von Petrarca. Alle diese drei Abhandlungen sind in französischer Sprache abgefaßt. Askov. Marius Kristensen.
doi:10.1515/if-1903-0161 fatcat:7rkmvsfeobbndhqcwh3ehw2zzy