Einiges über achromatische Oculare zu Fernröhren

Gilbert
1810 Annalen der Physik  
E i n i g e s i:iLet* achromatiJcche Oculare zu Fernrohren. "In einer neuen P-usgabe von F e r g u Eo n's YorZefungen, welche Hr. 6 r e w i t e r veranfialtet hat, wird folgende VorIkhrift zu achrornatilchen Ocu-]are0 aus zwei convexen LinEen gegeben. Die Brennweite der erfien Linle mufs 3 niahl fo grofs als die der zweiten, und der Abfiand beider 8 d e t Brennweite der erften feyn. Ich kann den Grund nicht finden, wariirn diefe Einrichtung die Abweichung wegen der Farbenzerfireuung aufheben
more » ... ireuung aufheben roll, und der Verfaffer giebt dariiber keinen Fingerzeig. Er halt eine foolche Zufarnrnenfetzung aus zwei Linlen auch fur die vergrijfsernde L i n k des Sonnen -MiIikrofltops fiir fehr vortheilhaft. Ware dern wirklich fo, warum Eollte nicht diefelbe Einrichtung zu Objectiven dienlich Eeyn ?" Auf diefe Frage, unterfohrieben Juuenis, Juni 2 . 1806, antwortete Hr. N i c h o l f o n , dem fie fiberrchickt worden war, folgendes : " Auch er fehe nicht ein, wie durch Brechung nach einerlei Seite die Abweichung wegen der Farben anders aufzchehen fey, als durch Mittel der A r t , wie fie der Dr. 13 1 a i r i n feinen Unterfuchungen uber aplaqarqche Fernriihra [Annul. VI , 129.1 angegehen ha. be, welclie aber auf diefen Fall nicht pafsten." Hr.
doi:10.1002/andp.18100340307 fatcat:xtgsb5hbh5cm3nthwsqbbx6lue