Die Kirche soll sich auf ihr Eigentliches besinnen : praktisch-theologische Überlegungen zu einem verbreiteten Argument

Albrecht Grözinger
1997
Für einen konkreten Verzicht auf einen ganz bestimmten Vorranganspruch plädiert Hartmut Kienel, indem er eine Rücknahme der Sonderstellung des Religionsunterrichts zugunsten des Faches "Lebensgestaltung, Ethik, Religionskunde" fördert. Kurt Roeske tritt demgegenüber eher für eine Verstärkung kirchlicher Präsenz an der Schule ein, allerdings nicht nur im Religionsunterricht, sondern weit darüber hinaus. Malte Buschbeck hebt auf das Problem der Sprache in einer Mediengesellschaft ab: "Warum, zum
more » ... ft ab: "Warum, zum Teufel, können so viele Pfarrer sonntags keine anständige Predigt halten?" ..Es knirscht im Sprachgebälk." Kirche immunisiere sich mit ihrer "ängstlichen Kirchenhaftigkeit" doppelt: gegen die Geistes-und Kulturtradition und gegen den Zeitgeist. Entschieden gegen jede Art der Anpassung plädieren -neben Ingo Friedrich und vor allem Wolfgang Ulimann (s.o.) -Marianne Gronemeyer, Wilhelm Haller und Ingo Hermann, mit im einzelnen durchaus unterschiedlicher Zuspitzung. Verstärkt wird das Plädoyer gegen Anpassung bei einigen der Genannten noch durch ganz konkrete kritische Anfragen an die Kirche, wie sie ist bzw. von ihnen gesehen und erlebt wird. Nicht zuletzt auch solchen Fragen muß Kirche sich stellen. Intensives Nachdenken über zu entwickelnde "heilsame Alternativen", die von den genannten Kritikern mit unterschiedlichen Formulierungen angemahnt werden, ist ohnehin angezeigt und aller Mühen wert. Weitere Punke wären zu nennen, und man könnte dabei die Akzente zweifelsohne auch anders setzen, als ich es hier getan habe. Entscheidend scheint mir letztlich vor allem, daß solche und andere Anregungen "von außen" überhaupt wahrgenommen werden und in die Diskussion um die Zukunft der Kirche und ihre praktische Gestaltung einfließen. Bleibt nur zu hoffen, daß das vorliegende Heft dazu einen Beitrag leistet.
doi:10.5451/unibas-ep8498 fatcat:lcilobu6fjbzxjxdonaqtbfj5u