Globalisierung und Tourismus

Werner Oppitz
1998 Tourism and hospitality management  
Bedingt durch den technischen Fortschritt, vor allen im Bereich Verkehr und Telekommunikation, entwickelt sich die Welt zum globalen Dorf. Für den Tourismus bedeutet dies eine enorme Markterweiterung. Es sind touristische Großuntemehmungen entstanden, die länderunabhägig operieren und standartisierte homogene Produkte anbieten. Der Globalisierungsprozeß verunsichert vor allem jene Unternehmen, Organisationen und Länder, die noch nicht oder nieht mehr wettbewerbsfähig sind. Allerdings darf die
more » ... deutung der Globalisierung für den Tourismus nicht übersehätzt werden. So macht etwa der interregionale Tourismus in Europa 88% des Gesamtaufkommens aus, während auf den interkontinentalan Tourismus nur 12% entfallen. Es ist auch zu berücksichtigen, daß der Tourismus im wesentlichen eine standortgebundene Zeistung änbietet. Der Globalisierungsprozeß verstärkt den Wettbewerb unter den Standorten. Damit gewinnt die Destination als Angebotseinheit an Bedeutung. Zu den tourismusrelevanten Problemen der Globalisierung zählen auch die Auswirkungen des weltweiten Reisens auf die Umwelt und auf die Erhaltung der kulturellen Identität.
doi:10.20867/thm.4.1.16 fatcat:saqt74bn4jajzb6lpkabddsqsi