Ueber einige molybdänsaure Verbindungen

J. G. Gentele
1860 Journal für Praktische Chemie  
Gentclc : Ucbcr cinigc molyhdilnsnurc Vcrbindungcn. 411 farbt e r sich sogleich blau; lasst man indess noch mehr verdiinnte Kalilosung in die wassrige violette Losung eintropfeln, so geht die Farbung der his dahin fast undurchsichtigen Flussigkeit allrnahlich in die hellgelbe der Los u n g des neutrslen chromsauren Kalis uber, wahrend sich reichlich Blaschen von Sauerstoffgas a u s d e r ganzen Flussigkeit entwickeln. Die blaue Farbung wurde also der freien Ueberchromqaure , die intensiv
more » ... e ihren Verbindungen eigenthumlich sein. Dem entsprechend erhielt ich beim Mischen einer Losung von Chromsaure, welche 3us Chromsuperfluorid bereitet und frei von jeder anderen Saure war, und Wasserstoffsuperoxyd welches gleichfalls frei von S i u r e w a r , sogleich eine blaur? F5rbung, und Aether
doi:10.1002/prac.18600810152 fatcat:tjtrh5wn3ve7xomq7znoz4qep4