Ueber die Funktion der Geschwulstzellen

D. v. Hansemann
1906 Journal of Cancer Research and Clinical Oncology  
Vortrag, gehalten am 21. April 1906 in der pathologisch-anatomischen Sektion des XV. internationalon medizinisehen Kongresses zu Lissabon yon Prof. D. v. Hansemann. Ueber die Funktion der Geschwulstzellen existiert eine ziemlich gross% wenn auch recht verstreute Literatu U und man hat sich eigentlich yon jeher~ so lange man sich iiberhaupt mit Geschwulstzellen beschiiftigt ha L auch die Frage nach der Funktion derselben vorgelegt. Ich selbst babe wiederholt und ganz besonders in meiner
more » ... in meiner ,Diagnose der bSsartigen Geschwfilste" mich fiber die Funktion der Geschwulstzellen ge~iussert und~ wie ich glaube~ in ganz klarer und eindeutiger Weise. Trotzdem sind meine Aeusserungen vielfach missverstanden worden. Es ist mir daher sehr willkommen, dass mir durch die Aufforderung der Lissaboner Kongressleitung l) die MSglichkeit gegeben ist~ hier aufs neue auf die Fragen zuriickzukommen. Es ist niemals ein Streit darfiber gewesen~ dass die Zellen gutartiger Geschwfilste eine Funktion ausfiben, und dass dieselbe iibereinstimmt mit der Funktion der Muttergewebe. Man kann sich in der Tat an jeder gutartigen Schleimhautgeschwulst fiberzeugen~ dass dieselbe Schleim produziert wie die Schleimhaut~ yon der der Polyp aus sich entwickelt. Die Polypen des Dickdarms enthalten daher in der Regel Becherzellen, diejenigen des Magens sezernieren, je nach der Stelle, yon der der Polyp ausgeht, mehr schleimige Substanz oder mehr Verdauungss~Kte, die sich nicht selten durch 1) Es war yon der Kongressleitung ursprfingtich beabsichtigt, eine Sitzung speziell der Krebsfrage zu widmen, und es waren dazu ausser mir die Herren Bashford (L6ndon) und Gaylord (Buffalo) aufgefordert. Dadurch, dass diese Herren wohl ihr Erscheinen zugesagt und aueh ihre Tbesen eingesehickt hatten, aber persSnlich nieht ersehienen~ wurde diese Absicht der Kongressleitung vereitelt.
doi:10.1007/bf02283146 fatcat:7xhgxfhbwbhjzpcicxirshvq7m