Das Füchslein

Meinrad Lienert
1934
Nutzungsbedingungen Die ETH-Bibliothek ist Anbieterin der digitalisierten Zeitschriften. Sie besitzt keine Urheberrechte an den Inhalten der Zeitschriften. Die Rechte liegen in der Regel bei den Herausgebern. Die auf der Plattform e-periodica veröffentlichten Dokumente stehen für nicht-kommerzielle Zwecke in Lehre und Forschung sowie für die private Nutzung frei zur Verfügung. Einzelne Dateien oder Ausdrucke aus diesem Angebot können zusammen mit diesen Nutzungsbedingungen und den korrekten
more » ... unftsbezeichnungen weitergegeben werden. Das Veröffentlichen von Bildern in Print-und Online-Publikationen ist nur mit vorheriger Genehmigung der Rechteinhaber erlaubt. Die systematische Speicherung von Teilen des elektronischen Angebots auf anderen Servern bedarf ebenfalls des schriftlichen Einverständnisses der Rechteinhaber. Haftungsausschluss Alle Angaben erfolgen ohne Gewähr für Vollständigkeit oder Richtigkeit. Es wird keine Haftung übernommen für Schäden durch die Verwendung von Informationen aus diesem Online-Angebot oder durch das Fehlen von Informationen. Dies gilt auch für Inhalte Dritter, die über dieses Angebot zugänglich sind. Ein Dienst der ETH-Bibliothek ETH Zürich, Rämistrasse 101, 8092 Zürich, Schweiz, www.library.ethz.ch http://www.e-periodica.ch ( S. g. JKetjet: ©öttermal)!. -SWeittrab Siertert: $a § giic£)êlein. ©ôttermaï)L ii SDP bie Tannen fmftre Schatten metfen ÏIBec Ipänge goIbBefonnt, linoeriDunbet non ber Jtrne Sd;ärfen 33Iaut bec reine iporigortt, 2Do baë Spteï ben raftlod roeprtben SBtnben .Kein ©ebälü unb Beine Litauer roeprt, SBo, roie einer bunBeln Sorge Sd;toinben, fjebe SD o Ike ftd; oergeprt, SBo baë Braune Stinb, rote ffuno fcpauenb, SDeibet unb mit peïïer ©locke tönt, Süo baë Qicklein, lüftern roieberkauenb, ©en Bemoofien Jelfen krönt, Scplürf' icB küf;Ie Cuft unb roilbe SBürgen, ' STtit ben feigen ©öitern Boft' id; ba -©ie mid; nid;t auë il;rem ipimmel ftürgen -2tektar unb îlmbrofia. E.g. SKeljer, ©aé ^ücpölem * S3ott Süeinrab ßieriert. ©ineê fepönen $oepfommermorgenê trampte SSalgtoerni, ein toopIpaBIidjer Sïïpler, au § feiner ©ennpütte üBer bie Sergtoeib. Serbroffert unb in fiep.pineinBrummenb, maepte er fid; afi= toârtê. @ë ärgerte ipn, baff er mitten in ber Sßoepe inê Tal mupte. Sllfo tonnte e § niept Ian= ger gepen; er mupte eine neue Tanfe paBen. ©ë toar ipm rnepr alë berleibet, atttäglid; gtoeimal gur SKeltgeit mit feinem ©imex ein bupenbmal auë ber SSeib bon ben hülfen toeg, irtë 5)JUIep= püttlein gu ftpupnen, um bie SRilep in bie ÜDtuB ten gu Bringen. Sßie Bequem patte er'ê Biê bor acfit Tagen! ®a ïorinte er febeêmal in ein paar ©ängen mit ber gropen Tanfe bie gange ÜDtilep inë ^üttlein tragen unb muffte niept ein ©e=
doi:10.5169/seals-661544 fatcat:jfwnjql4afeo5lk36d6vy22o6a