Geodateninfrastrukturen im historisch-geographischen Kontext-Buddhistische Steinschriften in der Provinz Sichuan/China Zusammenfassung

Sandra Lanig, Bernhard Höfle, Michael Auer, Arne Schilling, Hannah Deierling, Alexander Zipf
unpublished
Über die gesamte Provinz Sichuan (China) verteilt existieren in Stein gemeißelte buddhisti-sche Felsinschriften (Sutren) aus dem 8. bis 12. Jahrhundert. Bisher erfolgte die Dokumen-tation und Reproduktion der Oberflächentextur der Inschriften durch einfaches Abpausen auf Papier (Rubbing). Innovative Methoden aus dem terrestrischen Laserscanning (TLS) ermöglichen es jedoch diese Daten sowohl digital als auch dreidimensional (3D) zu erfas-sen und hochgenaue 3D-Modelle abzuleiten. Dieser Beitrag
more » ... n. Dieser Beitrag stellt ein Konzept zur Integration der buddhistischen Inschriften in eine offene standardisierte Geodateninfrastruktur (GDI) im archäologischen, kunsthistorischen und sprachwissenschaftlichen Kontext unter Verwendung der Open Geospatial Consortium (OGC) Web Service (OWS) Standards vor. Ziel ist es die akquirierten geisteswissenschaftlichen Daten, die in einer XML-Datenbank vorgehalten werden, in einem interdisziplinären Web-basierten Geoinformationssystem (GIS) mit entsprechendem Zeit-und Raumbezug zusammenzuführen. Dies erfolgt in einer gemeinsamen Architektur in Form eines Web-Atlas für gescannte Sutrentexte aus China sowohl in der zweiten als auch in der dritten Dimension.
fatcat:4b2gtiixz5e2fhjxealghnwmtq