Antikritisches aus Davos

1886 Deutsche Medizinische Wochenschrift  
Zwei Kritiken sind es diesmaF, die mir die Feder zur Abwehr in die Hand zwingen. Es geht gelegentlich wieder einmal über Davos her, und zwar sind es jetzt Kinder des Schweizerlandes selbst, welche demselben den Text lesen. A. Baader benutzt die kritische Besprechung') der neuen Auf-Jage von Gsell-Fels, die Bäder und klimatischen Curorte der Schweiz" , um in einer Animosität über Davos sich auszulassen, für die man vergeblich nach einem vernünftigen Grund sucht, die aher umsomehr einer ganz
more » ... ehr einer ganz energischen Abwehr bedarf. Siebenmanii referirt in der folgenden No. desselben Correspondenzblattes kritisch über Hermann Weber, Vorträge über die hygienische und klimatische Behandlung der chronischen Lungenphthise", und verknüpft damit ebenfalls Bemerkungen über Davos. Auch sie verdienen durchaus eine antikritisehe Beleuchtung. Zunächst stimmen beide Kritiker wie aus einem Munde weder der Ansieht Osell-Fels' noch der Weber's bei, welche beide auch den Sommer als gute Saison für den Phthisiker empfehlen. Baader erscheint die offene sonnige Lage von Davos und der Thalwind als Contraindication eines Höhensanatoriums für den Sommer, und Siebenmann meint ebenfalls ,wo sich so heftige Thalwinde wie hier geltend machen und Scliattenarmuth zu einer entsetzlichen Plage wird, da schlagen alle Vortheile, die Davos als Winterstation hätte, für den Sommer direct hi Nachtlieil um".
doi:10.1055/s-0028-1140187 fatcat:m6idoumc6fcm5b5yyccdc6j6qm