A framework for the support of cross-media communication during (natural) disasters

Gerhard Backfried
2020 unpublished
Die Arbeit widmet sich der Entwicklung eines (konzeptionellen) Frameworks und Modells, das generisch genug ist, um die große Vielfalt von Datenquellen und Akteuren darzustellen, die typischerweise bei solchen Vorfällen anzutreffen sind, wobei insbesondere die Verbindungen zwischen ihnen berücksichtigt werden. Die Darstellung all dieser Elemente innerhalb eines einzigen Modells bietet den Vorteil, Gemeinsamkeiten zu erkennen und zu nutzen, um schnell auf neu entstehende Plattformen reagieren und
more » ... ormen reagieren und Daten effizient und umfassend verarbeiten zu können. Die Entwicklung des Modells erfolgt inkrementell; es wird dabei untersucht, welche generischen Elemente und Attribute existieren, welche Verbindungen zwischen ihnen bestehen und wie die einzelnen Medien und Plattformen dargestellt werden können. Das Modell ermöglicht es, die verschiedenen Arten von Elementen aus relevanten Plattformen und Medien, welche in früheren Arbeiten, durch Gespräche mit Hilfsorganisationen und Betrachtung des Stand-der-Technik bestimmt wurden, in einem medienübergreifenden Ansatz zu kombinieren und das daraus resultierende Framework für die Analyse der Kommunikation im Katastrophenfall anzuwenden. Darüber hinaus bietet es eine Referenz, anhand derer sich neue Technologien und Tools vergleichen lassen und welche zu Planungs- und Managementaktivitäten herangezogen werden kann.
doi:10.25365/thesis.63112 fatcat:swq5pey4evaqlkes3jjcnvivt4