Le Cloître de la Cathédrale de Lausanne

Arnold Bonard
1905
Nutzungsbedingungen Die ETH-Bibliothek ist Anbieterin der digitalisierten Zeitschriften. Sie besitzt keine Urheberrechte an den Inhalten der Zeitschriften. Die Rechte liegen in der Regel bei den Herausgebern. Die auf der Plattform e-periodica veröffentlichten Dokumente stehen für nicht-kommerzielle Zwecke in Lehre und Forschung sowie für die private Nutzung frei zur Verfügung. Einzelne Dateien oder Ausdrucke aus diesem Angebot können zusammen mit diesen Nutzungsbedingungen und den korrekten
more » ... unftsbezeichnungen weitergegeben werden. Das Veröffentlichen von Bildern in Print-und Online-Publikationen ist nur mit vorheriger Genehmigung der Rechteinhaber erlaubt. Die systematische Speicherung von Teilen des elektronischen Angebots auf anderen Servern bedarf ebenfalls des schriftlichen Einverständnisses der Rechteinhaber. Haftungsausschluss Alle Angaben erfolgen ohne Gewähr für Vollständigkeit oder Richtigkeit. Es wird keine Haftung übernommen für Schäden durch die Verwendung von Informationen aus diesem Online-Angebot oder durch das Fehlen von Informationen. Dies gilt auch für Inhalte Dritter, die über dieses Angebot zugänglich sind. Ein Dienst der ETH-Bibliothek ETH Zürich, Rämistrasse 101, 8092 Zürich, Schweiz, www.library.ethz.ch http://www.e-periodica.ch * * La cathédrale de Lausanne eut aussi son cloître, au nord de la nef. Il a complètement disparu. - Des fouilles ont été opérées, on s'en souvient, en 1904, pour en retrouver les restes. Entreprises par l'Etat, avec un subside de l'Association du Vieux-Lausanne, sous la surveillance du personnel préposé à la direction des travaux de la cathédrale, elles ont permis d'en reconnaître^d 'en relever assez exactement l'emplacement. M. Charles Vuillermet a dirigé les travaux et ') Voir Ch. Vuillermet. Reconstitution du cloître du Notre Dame de Lausanne. -Revue historique vaudoise. Mai 1904 ') Les fig. 61 (plan) et 66 (coupe) sont la reproduction de relevés faits par M. B. Recordon fils, architecte. M. Jules Simon, architecte cantonal et directeur des travaux de restauration de la cathédrale a bien voulu nous autoriser à reproduire ces relevés. -Les clichés relatifs aux fouilles (Fig. 62 à 65) ont été mis à notre disposition par M. le syndic B. van Muyden, président de l'Association du Vieux Lausanne.
doi:10.5169/seals-650442 fatcat:aaseswlf6rh57pkrzscpwcutfq