Φιλόπατϱις

Erwin Rohde
1896 Byzantinische Zeitschrift  
Da es mir gestattet sein soll, mein Votum ber die Frage der Abfassungszeit des Pseudolucianischen Dialogs "Philopatris" an dieser Stelle abzugeben, so will ich versuchen, meine Ansicht m glichst bestimmt zu bezeichnen und zu begr nden. Den Dialog in das 7. Jahrhundert und speziell in die Regierungszeit des Herakleios zu verlegen (wie auch ich einst, auf Gutschmids Autorit t hin [s. jetzt dessen Kleine Schriften V 433 f.], gethan habe), halte ich nicht mehr f r zul ssig. Zwar grofse Erfolge im
more » ... rserkriege, Bedr ngnis durch die έχδρομ,αΐ των Σκν&ων gab es auch damals im R merreiche: insoweit w ren die Anspielungen des Dialogs cap. 29 (und 17) auch f r jene Zeit verst ndlich. Das Blutbad auf Kreta, dem Triephon, der eine der sich Unterredenden, selbst beigewohnt haben will (c. 9), k nnte ja eine Scene aus dem Slaveneinfall auf Kreta und anderen Inseln zu sein scheinen, den der von Gutschmid angezogene syrische Chronist Thomas Presbyter f r das Jahr 623 bezeugt. Indessen schon hier regt sich ein Zweifel. Niebuhr (Kl. Sehr. II 74) empfand ganz richtig den Klang des Wohlgefallens, mit dem an jener Stelle, c. 9, von der Abw rgung unz hliger Jungfrauen auf Kreta geredet wird: sie joufs bei einer f r die ostr mischen Waffen siegreichen Affaire geschehen sein. 1 ) Wie sollte auch, wenn die Ermordeten christliche, griechische Jungfrauen gewesen w ren, selbst der 1) Triephon sagt: of cc μνρίας (παρ&ένους) διαμελεϊβτΐ τμη&είαας auf Kreta, καί. fl τοντο έγίνωΰκον (den Nutzen abgehauener Jungfrauenh upter), ώ κ«Ζ£ Κριτία, πόσας Γοργόνας βοι άνήγαγον εκ Κρήτης-, Wie k nnte er von der M glichkeit, abgeschnittene Jungfrauenh upter aus Kreta mitzubringen, geredet haben, wenn er und seine Landsleute nicht in dem Kampfe, in dem die Jungfrauen fielen, die Sieger gewesen w ren? Byzant. Zeitschrift VI. l Brought to you by | Simon Fraser University Authenticated Download Date | 6/16/15 12:55 PM
doi:10.1515/byzs.1896.5.1.1 fatcat:axqefi72abgmzl6h6pdvlw2ytq