Sind Eiweiss und Eischale bei Vogeleiern periplastische oder exoplastische Gebilde?

H. Landois
1884 Journal of Ornithology = Journal fur Ornithologie  
wie die Kopfseiten grau (Hinterkopf mit einzelnen olivengrfinen Federspitzen); auf dem Ziigel ein kleiner weissgrauer Fleck; Rtieken, Bfirzel und Oberschwanzdecken olivengr(in; Kehle weiss; Brustbinde hellgelb; ~ibriger UnterkSrper in der ~Iitte weiss, Seiten blass isabellfarben; Unterschwanzdeeken hellgelb; die ~tusserste Sehwanzfeder jederseits hellgelb, die folgenden olivengr~in mit gelber Spitze, die mittelsten ganz olivengrtIn; Schwingen dunketbraun mit olivengriinen Aussens~umen. Schnabel
more » ... sens~umen. Schnabel schwarz; Ftisse hell fleischfarben ; Auge gelb. L~nge 115; Fliigel 52; Schwanz 47; Lauf 18~ Firste 11 mm. Gross-Aruscha. Diese Art ist der E. flavocincta Sh. am nSchsten; doch hat letztere weissen Ztigel und weissen Au~enring, olivenbr~unlichen Riicken und olivengraubr~unlichen Kopf. Freitich ist das einzige yon E. flavocincta bekannte Exemplar ein junges Individuum, dessen Fiirbung (namentlieh diejenige des Kopfes) nicht far den alten ausgefSrbten Vogel massgebend sein kann. Der weisse Zfigel und Augenring diirften indessen schon allein hinreiehend yon der vorstehenden neuen Art unterscheiden. 15. gusSiola afr~cana Fschr. u. Rchw. Von Lusciola lusclnla L. durch etwas bedeutendere GrSsse, durch dunkler braune Oberseite, dunkelbraune, dem RUeken gleieh gef~rbte, nicht rostbr~tunliche Fttigel und dunkteren, nur schwach in's Rostbr~iunliche ziehenden Sehwanz unterschieden. L~tnge 160; Fltigel 87; Schwanz 75; Firste 19 ram. Klein-Aruscha am Kitimandjaro.
doi:10.1007/bf02001807 fatcat:ycesrst2wja5hf2plotv73kwmq