Stochastische Simulation von Zufallsexperimenten mit Fathom — eine theoretische Werkzeuganalyse und explorative Fallstudie

Carmen Maxara
2009 Journal für Mathematik-Didaktik  
In den Kasseler Online-Schriften zur Didaktik der Stochastik (KaDiSto) werden vom Herausgeber und ggf. weiteren Gutachtern geprüfte Materialien publiziert, z.B. Staatsexamensarbeiten, Dissertationen, Berichte von Forschungs-und Entwicklungsprojekten, Unterrichtsmaterialien und "Occasional Papers", die sich mit der Didaktik der Stochastik und dem Stochastikunterricht beschäftigen. Die Arbeiten werden oft zusammen mit weiteren elektronischen Materialien, z.B. Dateien von Computerprogrammen zur
more » ... chastik verfügbar gemacht. Die Reihe wurde ins Leben gerufen, um Materialien zu veröffentlichen, die in der Arbeitsgruppe des Herausgebers oder bei Kooperationspartnern in Wissenschaft und Schulpraxis entstanden sind. Die Reihe steht grundsätzlich auch anderen Autorinnen und Autoren offen. entwickelt, die sich auf die fathom-spezifischen Simulationskompetenzen und die stochastischen Kompetenzen beziehen. Nach einer Analyse der Kompetenzen werden diese im Kontext inhaltlich interpretiert. Die insgesamt aufwendige Analyse von Mikroprozessen macht sehr viel relevante und wichtige Details im Umgang von Studierenden mit Simulationsaufgaben erkennbar. Auch ist als Ergebnis der Studie nicht nur einfach ein differenziertes Bild der Kompetenzen von acht Studierenden anzusehen. Vielmehr liegt ein wesentlicher Beitrag auch in der Konzeptualisierung unterschiedlicher Kompetenzen und ihrer Wechselwirkung, wie sie bei der Bearbeitung von mathematischen Aufgaben mit dem Computer auftreten. Die Arbeit stellt die Dissertation der Verfasserin dar, die an der Universität Kassel von Prof. Dr. Rolf Biehler betreut wurde. Sie ist identisch mit der Erstveröffentlichung 2009 im Franzbecker Verlag, Hildesheim, der der elektronischen Veröffentlichung im Rahmen von KaDiSto zugestimmt hat. Danksagung Ich möchte an dieser Stelle meinen besonderen Dank meinem Doktorvater Prof. Dr. Rolf Biehler für die vielfältige, wertvolle und kontinuierliche Unterstützung und Beratung während meiner Promotion aussprechen, ohne die diese Arbeit nicht hätte entstehen können. Ferner möchte ich meinen Kollegen
doi:10.1007/bf03339085 fatcat:kxmfuavy7jedtfnvhnkoholaki