Zukunft des agilen Lernens in der wissenschaftlichen Weiterbildung [chapter]

Sandra Bräutigam, Florian Schindler
2020 Agiles Lernen im Unternehmen  
Die digitale Transformation der Arbeitswelt stellt Unternehmen vor eine große Herausforderung. Um diese zu bewältigen, bedarf es für Mitarbeitende und Führungskräfte eines Erwerbs von neuen Kompetenzen. Diese Fähigkeiten und Kenntnisse sind nur zum Teil den digitalen Technologien an sich geschuldet. Vielmehr führen neue Strukturen in der Arbeitswelt zu einem erhöhten Bedarf an kollaborativen Fähigkeiten und kommunikativen Kompetenzen, aber auch zur Neudefinition von Team-und Führungsverhalten.
more » ... ie Frage, wie Menschen befähigt werden können, mit den schnellen Zyklen der technologischen Entwicklungen Schritt zu halten, rückt die Bedeutung von lebenslangem Lernen in den Fokus. Dazu "... müssen sich Aus-und Weiterbildung so schnell weiterentwickeln wie die moderne Arbeitswelt" (Bundesbildungsministerin Anja Karliczek 2018). Derartige Entwicklungsaufgaben sind eindeutig an die Hochschulen und dort insbesondere an die wissenschaftlichen Weiterbildungseinrichtungen gerichtet. Eine Hochschule ist der tradierte Ort des Lehrens und Lernens mit wissenschaftlichen Methoden. Während an den Universitäten der Wissenschaftlichkeit von Methoden und Inhalten besondere Bedeutung im Hinblick auf eine Karriere in der Forschung zukommt, vermitteln die ehemaligen Fachhochschulen (University of Applied Sciences) Kompetenzen sehr praxisnah und anwendungsorientiert. Betrachtet man das lebenslange Lernen als Schlüssel, um dem Wandel von Technologie und Gesellschaft durch Digitalisierung zu begegnen, sind die bisherigen Qualifizierungsformate von klar definierten Seminaren, Zertifikatskursen und Studiengängen nicht ausreichend flexibel. Daher stehen die Weiterbildungseinrichtungen von Hochschulen heute
doi:10.1007/978-3-662-62013-7_15 fatcat:k7fqcjtvxvbonezypergdl3k2m