Ueber das Verhalten des Wasserstoffsuperoxyds gegen Eiweiss

C. Wurster
1887 Berichte der deutschen chemischen Gesellschaft  
Zum Schlusee miichte ich nochmals die ausserordentlich giftige Wirkung des Dimethylparaphenylendiamine hervorheben. Als €3 aumann im Verlaufe seiner schonen Arbeit iiber dieAetherschwefelsiiuren vorschlug, bei Phenolvergiftungen schwefelsaure Salee xu verabfolgen, war derselbe hierzu wohl berechtigt, da die Wirkung dieser schwefelsauren Salze auf den Organismus seit Jahrhunderten bekannt sind. Da Herr Ehrlich nun davon spricht, mit Hiilfe der Sulfosguren dee Dimsthylparaphenylendiamins
more » ... lendiamins Naphtolvergiftungen s thatkriiftig und prompt a bekgimpfen zu wollen und dieser Schlues auf die Bildung von Indophenol im Thierksrper zuriickzufihren ist, obwohl Ehrlich'e Indophenolthiere ebenfalh starben, so miichte ich vor der Anwendung eines solchen Arzneimittels wie das Dimethylparaphenylendiamin es ist, denn doch ausdriicklich warnen, da alle meine Thiere sowohl thatkriiftig, ale auch oft sehr prompt zu Grunde gingen. Die Thierversuche wurden im Verein und unter Beihiilfe dee Herrn Dr. G a d ausgefiihrt, welcber hieriiber in den Berichten der physiologischen Gesellschaft referirt hat. ad's Abtheilung. Physiologisches Institut. Berlin, im Januar 1887. 04. C. Wuretef.: Ueber d88 Verhalten des Waeserstoffeuperoxyde gegen Eiweies.
doi:10.1002/cber.18870200169 fatcat:ixh4qu6y5jbf5cxg7rkxkth3mu