Auf der Schwelle verharren. Zu einem Erzählmuster der Moderne [chapter]

Ralf Simon
Der Gast als Fremder  
In alten Zeiten hatte man hohe Begriffe von den Rechten der Gastfreundschaft. Noch pflegen diese Begriffe in Ländern und Provinzen, die weniger bevölkert sind oder wo einfachere Sitten bei weniger Reichthum, Luxus und Corruption herrschen, so wie auf dem Lande, in Ausübung gebracht und die Rechte der Gastfreundschaft heilig gehalten zu werden. In unsern glänzenden Städten hingegen, wo nach und nach der Ton der feinen Lebensart allen Biedersinn zu verdrängen anfängt, da gehören die Gesetze der
more » ... n die Gesetze der Gastfreundschaft nur zu den Höflichkeits-Regeln, die jeder nach seiner Lage und nach seinem Gefallen mehr oder weniger anerkennt und befolgt oder nicht. 1 1788 erschien Knigges Über den Umgang mit Menschen, aus dessen Fassung letzter Hand das Zitat stammt, zum ersten Mal. Innerhalb einer möglichen Geschichte der Gastlichkeit wird hier eine Zäsur formuliert. Die Vorstellung eines einsam im Wald gelegenen Hauses, an das ein Fremder zu später Tageszeit anklopft und um Aufnahme bittet, die alternativenlose Notwendigkeit, ihn aufzunehmen, das Ausgeliefertsein des Gastes an den Wirt und die Gefahr des Wirtes, einen Unbekannten herein zu bitten: Diese Kernszene der Gastlichkeit zitiert eine Wirklichkeit, die im Europa des 18. Jahrhunderts schwindet. Die Infrastruktur des Reisens, die Siedlungsdichte, die Urbanisierung der Landschaft, die Technifizierung der Verkehrsmittel und die relative Risikolosigkeit einer weitgehend erforschten Welt hat die allgemeine Erfahrung der Gastlichkeit zunehmend aus dem kollektiven Bewusstsein getilgt. Knigges Buch über die Konventionen der Höflichkeit markiert diesen Einschnitt auf der Ebene des Diskurses. An die Stelle einer elementaren und archaischen Gastlichkeit wird die Konventionalität gesetzt. Heilig sind die Gastrechte nur noch in zurückgebliebenen Gegenden. Die moderne Urbanität aber folgt anderen Regeln.
doi:10.14361/transcript.9783839414668.179 fatcat:qrtqsnbeqfgaxcfn2uslpueekm