Ueber den Einfluss des Alkohols auf die Harnsäureausscheidung1)

Rudolf Rosemann
1901 Deutsche Medizinische Wochenschrift  
In Fortsetzung meiner Untersuchungen über den Alkohol habe ich von Herrn Dr. Haeser2) einen Versuch tiber den Einfluss des Alkohols auf die Harnsäureausscheidung anstellen lassen, dessen Resultate. ich hier kurz mittheilen möchte. Herr Dr. Haeser erschien mir fur einen derartigen Versuch ganz besonders geeignet, da er an Alkohol in keiner Weise gewöhnt war; man konnte daher erwarten, dass ein etwaiger Einfluss des Alkohols auf die Harnsäureausscheidung sich bei ihm um so deutlicher zeigen
more » ... licher zeigen werde. Die Versuchsperson hielt während des Versuchs eine möglichst gleichmässige Lebensweise ein; die Ernährung blieb die gewöhnliche. Dies könnte zunächst als ein Mangel des Versuchs erscheinen, insofern ja bereits die Art der Nahrung die Menge der ausgeschiedenen Harnsäure beeinflusst. Doch tritt diese ') Vortrag, gehalten in der Sitzung des G-reifswalder medizinischen Vereins am 4. Mai 1901. 2) Haus Ha.eser, Der Einfluss des Alkohols auf die Harnsäureausscheidung. Inauguraldissertation, Greifswald 1901. 8. August. IPSO I41i MEDIC1N1SCItt WOOHIENSO}IIIIF!I'. 531 Dieses Dokument wurde zum persönlichen Gebrauch heruntergeladen. Vervielfältigung nur mit Zustimmung des Verlages.
doi:10.1055/s-0029-1187003 fatcat:qefnbpjxnbdfzheqnosqm4fjsq