Ueber die Einwirkung von Phenylhydrazin auf α-Oxysäuren und deren Ester

Arnold Reissert, W. Kayser
1889 Berichte der deutschen chemischen Gesellschaft  
Beim weiteren Verdunsten der Mutterlauge lassen sich noch kleine Mengen Amid gewinnen. Auf Aminsiiuren, welche hiichst wahrscheinlich auch entstehen, ist bis jetzt nicht gepriift worden. Es wird interessant sein, das Verhalten des Amids beim Erhitzen fir sich, sowie mit Schwefelsaure zu studiren, denn die Gewinnung eines Tricarballylamidimids und vielleicht auch eines Nitrils von der Constitution: \ CHa. C O 1 C H .CO-'N I / CHa . CO' entweder aus dem Triamid oder aus den noch unbekannten
more » ... h unbekannten Aminsiiuren diirfte ein gewisses theoretisches Interesse beanspruchen. Bonn, den 7. November 1889. 633. Arnold Reissert und W. Kayser: Ueber die Einwirkung von Phenylhydrazin auf a -Oxysiiuren und deren Ester. (VorlBufige Mittheilung.) [Aus dem I. Berliner Universitgts-Laboratorium No. DCCLVIII.] (Vorgetragen in der Sitzung von Hrn. Reissert.) Am Schluss einer am 10. August dieses Jahres publicirten Abhandlung hat der Eine von uns1) (R.) erwlihnt, dass wir mit dem Studium der Einwirkung von Phenylhydrazin auf Oxysiiuren beschaftigt seien. Eine im letzten Heft dieser Berichte erschienene Mittheilung der HHm. E. F i s c h e r und P a s s m o r e 3, welche iiber einen ahnlichen Gegenstand handelt , veranlasst un8 , unsere bisherigen Resultate, sowie die Richtung, in der wir weiter zu arbeiten beabsichtigen, schon jetzt darzulegen, um etwaigen Collisionen unseres Arbeitsgebietes mit dem der genannten Forscher vorzubeugen. Den Ausgangspunkt unserer Versuche bildete eine vor mehreren Jahren veriiffentlichte Mittheilung des Einen von uns: Ueber die Einwirkung von Phenylhydrazin auf die Cyanhydrine von Benzaldehyd, Acetaldehyd und Aceton 3).
doi:10.1002/cber.188902202209 fatcat:ocl2vcvdv5gwlf4dzv3veobc34