GALK-Arbeitskreis Stadtbäume Positionspapier Verwendung von nicht heimischen Baumarten am innerstädtischen Straßenstandort

Im Zusammenhang
2010 unpublished
der Novellierung des Bundesnaturschutzgesetzes erfolgte eine zum Teil sehr kontrovers und heftig geführte Diskussion über die Verwendung heimischer bzw. nicht heimischer Gehölze, die immer noch anhält. Für den Bereich der innerstädtischen Straßenstandorte bezieht der Arbeitskreis Stadtbäume der GALK eindeutig Position für eine Versachlichung des Themas und legt den Schwerpunkt auf eine standortgerechte Arten-und Sortenwahl der Straßenbäume. Definitionen: heimisch, nicht heimisch, autochthon
more » ... sch, autochthon Gemäß § 7 Abs. 2 Nr. 7 Bundesnaturschutzgesetz (BNatSchG) sind "heimische" Arten solche, die-ihr Verbreitungsgebiet ganz oder teilweise im Inland haben bzw. in der Vergangenheit hatten oder-sich auf natürliche Weise in das Inland ausdehnen. Es handelt sich demnach um Arten, die im Gebiet allein entstanden oder ohne menschliche Hilfe eingewandert sind. Ferner gelten als heimisch jene verwilderten oder durch menschlichen Einfluss eingebürgerte Arten, die sich in freier Natur und ohne menschliche Hilfe über mehrere Generationen als Population erhalten. Demgegenüber handelt es sich laut § 7 Abs. 2 Nr. 8 BNatSchG bei nicht heimischen (gebietsfremden) Arten um wild lebende Arten, die in freier Natur nicht oder seit mehr als 100 Jahren nicht mehr vorkommen. Sie wurden vom Menschen eingebracht und/oder sind mit seiner Hilfe eingewandert. Unter dem Begriff "autochthon" werden im allgemeinen jene Arten verstanden, die entweder im aktuellen Verbreitungsgebiet entstanden oder in der Vergangenheit eingewandert sind und sich mit den spezifischen genetischen Eigenschaften dort fortpflanzen. Die forstwirtschaftliche Definition von "autochthon" beinhaltet die ununterbrochene, natürliche Verjüngung einer Population an einem bestimmten Standort. Es ist somit offensichtlich, dass der Begriff "autochthon" in diesem forstlichen Sinne nicht auf innerstädtische Straßenbaumpflanzungen übertragbar ist, da eine natürliche Verjüngung am Standort nicht stattfindet.
fatcat:7m7la7nvpvdn7d7gkf22dyjbby