Ueber den Einfluss des Druckes auf Verbrennungserscheinungen

V. Wartha
1876 Journal f�r Praktische Chemie  
84. Wartha: Ueber den Eintliiss deg Uruckes saure Knlk sjch als doppelt kohlensaurer Kalk wieder lost und beim Erwarmen oder suf Zueatz von mehr Kalkwasser w i e d e r h era us fd 11 t . Es wurde so lange erhitzt, bis die Gagentwicklung aufkorte. Der sclimierige Riicketsnd mnrde mit ltohlensmrem Zink gekocht, nbfiltrirt und zur Krystallisation eingedampft. Die Krystallform des sich ausscheidenden Zinksalzes i d vollstandig identisch rnit der des charakteristisch krystallisireuden
more » ... uden gabrangsmilcbsauren Zinks. Auch die Loslichkeitsverhaltnisse sind ganz die des milchsenren Zinks. Die normale Aepfelsaure bildet beim Erhi tzen beknnntlich Fumareaure und Maleinsaure, und es durfte also wohl kaum noch zu bezmeifeln. sein, dass die von mir erhaltene Saure eine der gewohnlichen Aepfelsaure isomere, der ~sohernsteinsfure analoge Saure ist. L ei p z ig, K 01 b e's Laboratorium. Ueber den Einfluss des Druckes auf Verbrennungserscheinungen ; ' ) Prof, Dr. V. Wartha.3 yon Wir besitzen bis jetzt nur eine geringe Anzahl von Versochen uber den Einfluss des Druckes be; Verbrannungserscheinungen. 1817 ausserte sich Davy3) in seiner ~ 1) IXeae Arbeit erschien im ersten Hefte des in nngariecher Sprache unter den Titel " Miiegyetemi lapok" (Annalen dB8 Polytechniknms) von den Professoren E. H u n g a d y , J. K o n i g . 6t. Krusper, C. S z i l y , J. S z t o c z e k und V. W a r t h a herausgegebenen Journals mathernatisch -naturwiseenschartlichen Inhalts. (D. Red.) 2) Vom Verfasser eingesaudt. 3) Philoeophical Transsctions 1817, S. 65.
doi:10.1002/prac.18760140104 fatcat:6fhhga6c2bhl5ojttwkiugaynu