Über Versuche mit Tuberkulin in der Behandlung der chirurgischen Tuberkulose

J. Bungart
1912 Deutsche Zeitschrift für Chirurgie  
Es waren im wesentlichen zwei in der Geschichte der Therapie httufig wiederkchrcnde Fehler, die der anfangs der neunziger Jahre des vorigen Jahrhunderts mit so viel Hoffnung begonnenen ersten Tuberkulinttra ein sehnelles Ende bereiteten: ntimlich erstens die allzu hohen Anforderungen, die man an das neue Mittel stellte; --man wollte weit fortgeschrittene bis dahin verloren gegebene F~lle heilen und war entttiuscht, wenn man zeitweise das direkte Gegenteil erreichte --; und zweitens die falsche
more » ... eitens die falsche oder doch wenigstens schiefe Beurteilung der durch das Tubcrkulin in den einzelnen ~Erkrankungsherden hervorgerufenen histok)gischen VerS.nderungen durch (tie Pathologen. Wollten nun die Anhtinger des neuen Heilverfahrens, die nach der ersten allgemeinen Absage an dasselbe doch noch an seiner Bedeutung festhielten, ibm wieder erneute Geltung verschaffen, so muI3ten sie zuntichst die eben erw~ihnten Fehler nach KrMten auszumerzen suchen. Nach dieser Richtung hin haben sie sieh denn auch redlich bemtiht, und es ist ihnen dadurch in der Tat, wie man doch heutc allgemein zugeben muI3, bis zu einem gewissen Grade gelungen, dem Tuberkulin wieder einen, wenn auch noch viel umstrittenen Platz in der Therapie der Tuberkulose zu erringen und zu sichern. Der beste Beweis ftir diese Tatsache sind die massenhaften Publikationen auf diesem Gebiete aus den verschiedensten L~indern in neuerer Zeit, und weiter die zahlreichen rastlosen Vet-
doi:10.1007/bf02801249 fatcat:z4e5prxbmbewfgr37grccojvra