Balneologische Streifzüge im Ostpyrenäen-Departement und in Catalonien (Fortsetzung aus No. 11.)

P. Fürbringer
1900 Deutsche Medizinische Wochenschrift  
Allzu lange bin ich wohl bei Klima und Naturleben verweilt. Und doch, soll ich ganz offen sein und mich selbst der Ketzerei vom rigorösen Balneologen zeihen lassen, ich kann die Ueberzeugung nicht unterdrücken, dass an den entschiedenen und nicht spärlich gehörten Erfolgen, mit welchen Jahr aus Jahr ein die Kurgäste ) beglückt unter Segenssprüchen das bergumgrenzte Städtchen verlassen, das Klima und die Gebirgsnatur mindestens in gleicher Weise betheiligt sind, wie die Bäd er und ihre
more » ... und ihre Einrichtungen.2) Die letzteren in genauen Augenschein I) Ihre Frequenz ist mit ilhicksicht auf die keineswegs strenge Scheidung gegen die zahlreichen Erholungsbedürftigen und Touristen unbestimmbar; sie dürfte nach Hunderten, die der Sommerfrischler nach Tausenden zählen. 2) So lese ich audi in dem oben erschienenen Schlussbande des neuesten Lelirbuchs der Balneotherapie von Glax (Stuttgart 1900), dass A. E. Hoffmann den gerühmten Einfluss der Quellen auf Asthma viel mehr auf das günstige Klima bezieht. Dieses Dokument wurde zum persönlichen Gebrauch heruntergeladen. Vervielfältigung nur mit Zustimmung des Verlages.
doi:10.1055/s-0029-1203764 fatcat:4zbpi2kzozhhpe44tiobs7sriy