Fluorescirende Eigenschaften der basischen Uranoxydsalze

1874 Archiv der Pharmazie  
Neue Schwefelsanre. -Fluoresc. Eigonechaft. d. bas. Uranoxydsalze. 457 Weissgraue, metallglanzende hexagonale Rryetallbliitter, sehr bestindig und werden von H * 0 , H!", KHB, sowie anch von HCl selbst beim Sieden nicht angegriffen. Im Hstrome zum Gliihen erhitzt giebt die Verbindung unter Auftreten von HSS einen Theil des S leicht, einen anderen sehr schwierig und langsam ab. Dem Ruckstande entzieht siedende HNQ3 alles Ag und einen Theil Pd; zuriick bleibt ein graues, krystallinisches Pulver ,
more » ... das hauptsiichlich aus Halb -Schwefelpalladinm besteht. (Pogg. Ann. 148. 625; daraus Journ. filr pract . chem. Bd. 7. S. 214. 1873.) . c. J. Ueber neue Schwefelsalzo berichtet R S c h n e i d e r weiter: Kalium-Zinksnlfid K%, 3 k 8 wird erhalten durch Schmel-Zen von Schwefelzink, Kaliumcarbonat und Schwefel (1: 24: 24). Kleine, farblose, durchsichtige Blattchen, bei auffallendem Licht von lebhaften Perlmutterglanz; geben weder an kaltes noch
doi:10.1002/ardp.18742040524 fatcat:7bujrpy5ejacddddyc5rj6yhhe