Arzneipflanzen in der Stillzeit - eine Bewertung

Beatrix Falch
2016 Schweizerische Zeitschrift für Ganzheitsmedizin / Swiss Journal of Integrative Medicine  
Die Verabreichung von Arzneimitteln an stillende Mütter hat immer unter der Voraussetzung zu geschehen, dass der Säugling nicht gefährdet werden darf. Auch wenn das Risiko, die Gesundheit des Säuglings durch eine Medikation zu beeinträchtigen, deutlich geringer ist als während der Schwangerschaft, muss dem Umstand Rechnung getragen werden, dass eine Vielzahl von Arzneimitteln via Muttermilch zum Säugling gelangen kann. Stillende Mütter ziehen daher mehrheitlich pflanzliche oder sogenannte
more » ... er sogenannte «natürliche Arzneimittel» den schulmedizinischen Medikamenten vor. Mit wenigen Ausnahmen fehlen aber Studien zur Anwendung von Arzneipflanzen und deren Zubereitungen in der Stillzeit. So stellt sich die Frage, wie die einzelnen pflanzlichen Zubereitungen bezüglich ihrer Anwendbarkeit in der Stillzeit zu bewerten sind. Die Autorin hat nun anhand des vorhandenen wissenschaftlichen Datenmaterials und Erfahrungswissens eine Bewertung von Arzneipflanzen zur Anwendung in Schwangerschaft und Stillzeit vorgenommen, um Ärzten und Apothekern eine Entscheidungshilfe an die Hand zu geben, die es ermöglicht, Empfehlungen auszusprechen.
doi:10.1159/000442693 fatcat:iqazcvpofbbsta363d333qzyfi