Brücken nach Prag. Deutschsprachige Literatur im kulturellen Kontext der Donaumonarchie und der Tschechoslowakei. Festschrift für Kurt Krolop zum 70. Geburtstag. Hrsg. von Klaas-Hinrich Ehlers, Steffen Höhne, Václav Maidl und Marek Nekula

Susanne Fritz
2016
Brücken nach Prag. Deutschsprachige Literatur im kulturellen Kontext der Donaumonarchie und der Tschechoslowakei. Festschrift für Kurt Krolop zum 70. Geburtstag. Hrsg. von Klaas-Hinrich Ehlers, Steffen Höhne, Václav Maidl und Marek Nekula. Peter Lang, Frankfurt a. M. u. a. 2000, 505 S. Wenn eine Festschrift für ihren Jubilar nicht nur einen bunten Strauß von Beiträgen zusammentragen möchte, sondern sich darüber hinaus als intelligentes, thematisch orientiertes Kompendium präsentiert, so kann
more » ... entiert, so kann man dies wohl ohne zu übertreiben einen Glücksfall nennen. Die vorliegende Festschrift zum 70. Geburtstag von Kurt Krolop gehört zu dieser Spezies. Ihre Herausgeber haben es sich zum Ziel gesetzt, die "wechselseitigen Wirkungen der deutschsprachigen Literatur dieses Raumes [Böhmens und Mährens] zu ihrem kulturellen und sozialen Kontext in der Donaumonarchie und der Tschechoslowakei" näher zu beleuchten, handelt es sich dabei doch um den in der Germanistik bislang unterrepräsentierten Aspekt einer Forschungsrichtung, die Kurt Krolop maßgeblich erschlossen hat. Die Beiträge sind nach der einleitenden Laudatio von Hubert Orlowski, deren Ton im Vergleich zu allen übrigen Texten vielleicht etwas zu gesucht ausgefallen ist, in chronologischer Reihenfolge angeordnet und gliedern sich in drei Abschnitte, die wiederum jeweils einen thematischen Schwerpunkt setzen. Der erste Block befaßt sich mit der als Thema fast schon klassischen "deutschsprachige[n] Literatur und Kultur in Böhmen im 19. und beginnenden 20. Jahrhundert" (S. 23-122). Unter seinen Beiträgen ist neben Robert Lufts schöner Untersuchung zu "Sprache und Nationalität an Prager Gymnasien um 1900" besonders Steffen Hohnes ambitionierte Analyse "Die literarische Instrumentalisierung der böhmischen Geschichte im Vormärz. Hus und die Hussiten" hervorzuheben, die sich durch ein sonst auf diesem Forschungsgebiet nicht unbedingt übliches theoretisches Niveau auszeichnet. Der wesentlich umfangreichere zweite Block widmet sich dann "Kafka, Kraus und der Prager deutschen Literatur", und er eröffnet selbst in der Materie halbwegs
doi:10.18447/boz-2000-570 fatcat:6hfpymphhzfczpjcsehqufmrza