Zur Geschichte des Karl Ernst Osthaus-Museums in Hagen

Herta Hesse
2020
Wolf Huber. Die eine ist so beschwingt und zart, daß sie gleichsam auf dem Papier zu vibrieren scheint. Mit einer Sparsamkeit der Mittel, die an Rembrandt erinnert, und doch mit einer Leichtigkeit der Linienführung und einer Feinheit der Handschrift, die in schroffem Gegensatz zu Rembrandts breiter Federkielmanier steht, hat Wolf Huber seine Alpenlandschaft in höchster Vereinfachung gestaltet. Sie hat die Tiefe und Weite, den Glanz und die Feierlichkeit der großen chinesischen Landschaftszeich
more » ... n Landschaftszeich nungenund doch ist sie nur um ein Geringes größer als die Fläche unserer Hand. Die vielen weißgehöhten Federzeichnungen auf getöntem Papier, so wie beispiels weise Baldungs "HL Christophorus" mit dem klaren reißenden Wasser und dem vom Winde geblähten Mantel, haben einen eigenen Zauber. Auf der gegenwärtigen Ausstellung wirken sie in ihrer Überschwänglichkeit wie Herolde der Rokokozeich
doi:10.11588/kc.1956.6.74907 fatcat:o3ybnvavynegxem6cicqutnpda